Gerösteter Karfiol mit Curryjoghurt und knusprigem Fladenbrot

Das Curryjoghurt verleiht dem gerösteten Karfiol eine feine Note - und macht Lust auf mehr.

Zutaten

Portionen

2

Mehl

Öl

Salz

Karfiol

Rapsöl

Currypulver

Joghurt

Korianderkörner

rote Chilischote

Bund Schnittlauch

Für den Karfiol

Karfiol - Salz - Pfeffer

Zubereitung

1 / Den Karfiol waschen, putzen und durch den Strunk halbieren. Den Strunk nicht entfernen, damit die Blumenkohlröschen beim Garen sehr gut zusammengehalten werden. Kohlhälften salzen, auf den Grillrost legen und im 160° heißen Grill mit geschlossenem Deckel in ca. 40 Min. gar und knusprig rösten.

Für die Fladenbrote

Mehl - Salz - Öl

2 / Das Mehl mit Öl, 2 Prisen Salz und 175 ml Wasser in eine Schüssel geben und ca. 4 Min. durchkneten, dann 5 Min. ruhen lassen.

3 / Den Teig in 6 Portionen teilen und jeweils mit einem Nudelholz (alternativ mit einer Weinflasche) zu einem ca. 2 mm dünnen Fladen ausrollen. Die Fladen auf einem Grillrost über der Glut eines offenen Feuers oder im 220° heißen Grill ca. 1 Min. von jeder Seite backen.

Für das Curryjoghurt

Rapsöl - Currypulver - Joghurt - Salz - 1 Umdrehung Korianderkörner aus der Mühle - rote Chilischote (frisch oder getrocknet)

4 / Das Rapsöl in einem kleinen Topf erhitzen und das Currypulver dazugeben. Das Pulver unter Rühren in dem Öl leicht anrösten, dann in eine Schüssel geben. Den Joghurt unterrühren, mit Salz und Koriander würzen. Die frische Chili waschen, halbieren und je nach gewünschtem Schärfegrad eventuell auch noch weiße Trennwände und Kerne entfernen. Die Hälften in feine Streifen schneiden. Von der getrockneten Chili den Stiel abbrechen, die Schote fein hacken. Den Curryjoghurt damit bestreuen.

©Graefe und Unzer Verlag / Anna Heupel

Schweigers Outdoorküche

Die besten Rezepte für Abenteurer und Feinschmecker
geschrieben von Franziska und Andreas Schweiger

Erschienen im Graefe und Unzer Verlag, erhältlich u.a. bei Amazon.de um € 28,90