Nordafrikanische Spezialität: Wie man Salzzitronen selber macht

Eingelegte Salzzitronen peppen Eintöpfe, Suppen, Soßen sowie Fleisch- und Fischgerichte auf. Die Herstellung ist einfach.

Zitronen sind das ganze Jahr erhältlich, aber tatsächlich haben sie in den Wintermonaten Hochsaison. Meist kommen sie aus Spanien, Italien oder aus der Türkei. Sie liefern nicht nur wichtige Nährstoffe und Vitamine, sondern sind auch vielseitig einsetzbar: im Haushalt, als Heilmittel sowie in der Küche.

In Nordafrika sind die sogenannten eingelegten Salzzitronen beliebt. Sie sind ideal, um Gerichte aufzuwerten, darunter Eintöpfe (z.B. Linseneintopf), Salate (z.B. Kichererbsensalat), aber auch cremige Pastasaucen mit Obers. Bei Fisch- und Fleischrezepten, insbesondere mit Huhn, kommen sie oft zum Einsatz. Tatsächlich ist es gar nicht schwierig, Salzzitronen selbst herzustellen. Geduld muss man nur haben. Es dauert ca. vier Wochen, bis sie verwendet werden können. 

Salzzitronen: Das Rezept

Was man dafür braucht: 4 unbehandelte Zitronen, 300 g grobes Meersalz, 20 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl), 1 Einmachglas (500-750 ml) und 4 kleinere Einmachgläser. Zuerst soll man die vier Zitronen für 30 Sekunden in kochendem Wasser überbrühen. Dann werden die Spitzen abgeschnitten und kreuzweise aufgeschnitten. Wichtig: Unten müssen zwei Zentimeter stehen gelassen werden, damit die Viertel zusammenhalten.

Anschließend salzt man die Zitrusfrüchte mit grobem Meersalz /1-2 Esslöffel in jede Spalte) und drückt sie ins Glas. Auch die Zwischenräume werden mit Meersalz aufgefüllt (insgesamt ca. 200 g), Glas wird verschlossen und für eine Woche im Kühlschrank gelagert. Zwischendurch sollte man die Behälter immer wieder schütteln, damit sich alles gut verteilt.

Nach einer Woche das Glas mit 150 ml kochendem Wasser befüllen, wieder verschließen, gut schütteln und 24 Stunden ruhen lassen. Am nächsten Tag den Behälter mit 20 ml Pflanzenöl auffüllen, verschließen und für drei Wochen kühl und dunkel lagern. Zum Schluss werden die Zitronen und die Flüssigkeit auf vier Schraubgläser verteilt und im Kühlschrank aufbewahrt. Was wichtig ist: Salzzitronen nur sparsam verwenden, sie sind sehr stark im Geschmack.

Liisa Mikkola

Über Liisa Mikkola

Digital Producer bei freizeit.at, dem Digitalformat der KURIER freizeit.

Kommentare