Rekordbrecher: So viel kostet die teuerste Kugel Eis der Welt

Eine Kreation für Gourmets und Eisliebhaber mit vollen Bankkonten: Byakuya-Eis aus Japan.

Ein gut ausgestatteter Gebrauchtwagen. Eine Fernreise inklusive Übernachtung im Luxushotel. Mehrere Monatsmieten. Wünsche, die man sich um etwa 6.000 Euro erfüllen könnte. Oder man investiert alles in eine Kugel Eis. Nicht irgendein Eis, wohlgemerkt. Das teuerste Eis der Welt, das nun auch seinen Platz im Guinness Buch der Rekorde gesichert hat.

Die Sorte nennt sich Byakuya und ist eine Kreation der japanischen Eismarke Cellato. Der Grund für den schwindelerregenden Preis: die exquisiten Zutaten. Dazu gehört weißer Piemont-Trüffel - ein Kilo kostet etwa 14.000 Euro. Zum Rezept gehören auch Parmeggiano Reggiano und Sake-Kasu, ein Nebenprodukt der Sake-Erzeugung. Verziert wird das Ganze standesgemäß mit Goldflocken.

➤ Hier mehr lesen: Geschmackstest: Beschalltes Fleisch statt Sous Vide

Es hat über eineinhalb Jahre gedauert, das Eis zu entwickeln - und viele Versuche, bis der Geschmack perfekt war. "Ins Guinness Buch der Rekorde zu kommen, ist aber nun den ganzen Aufwand wert", sagt ein Cellato-Sprecher.

Damit gibt sich das japanische Unternehmen aber noch nicht zufrieden. Eine Sorte mit Champagner und Kaviar ist bereits angedacht - man wird sehen, ob sich der Weltrekord noch brechen lässt.

Kommentare