Würziges Rezept für gebackene Süßkartoffeln mit Radieschenpesto

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Nicht nur Radieschen selbst, sondern auch ihre zarten Blätter landen hier auf dem Teller.

Überblick

Zubereitungszeit

30 min

Schwierigkeit

medium

Kalorien

 ca. 420 kcal/Person

Zutaten

Portionen

4

Süßkartoffeln

grobes Meersalz

Pfeffer, grob zerstoßen

Olivenöl

Für das Pesto:

Zutaten

Portionen

4

Bund Petersilie

Rapsöl

Ahornsirup

Pinienkerne, geröstet

Zitrone

Salz, Pfeffer

zarte Radieschenblätter

Zum Anrichten:

1 Bund Radieschen
2 EL selbst gezogene Radieschen-Leaves (Alternative: würzige Asia-Salate oder Sprossen). Das sind die ganz jungen Blätter, die sich sehr einfach am Fensterbrett ziehen lassen.

Zubereitung

1/ Das Backrohr auf 200 °C vorheizen. Die Süßkartoffeln unter fließendem kalten Wasser gründlich abbürsten und ungeschält in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

2/ In einer Schüssel mit dem groben Meersalz, dem zerstoßenen Pfeffer und dem Olivenöl mischen. Die marinierten Süßkartoffeln auf ein Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen. Sie sollen weich sein, aber nicht zerfallen.

3/ Für das Pesto die Petersilblättchen abzupfen und mit Rapsöl, Ahornsirup, 1 EL Pinienkernen und dem Saft der halben Zitrone im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt die Radieschenblätter zugeben und kurz untermixen.

4/ Die Radieschen in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit den Süßkartoffeln auf einer großen Platte verteilen. Mit dem Pesto beträufeln und mit den restlichen Pinienkernen und den Blättchen oder Sprossen bestreuen.

Heidis Zubereitungstipps

TIPP: Heimische Süßkartoffeln sind derzeit vielerorts erhältlich. Sie sind nicht mit den Erdäpfeln verwandt, sondern gehören zu den Windengewächsen. Stattdessen können Sie auch Kürbis, Erdäpfel oder gelbe Rote Rüben verwenden.

Manuela Rüther

Micro Greens – Micro Leaves

€ 24,00

zum Buch

Micro Greens - Micro Leaves

Grüne Power aus dem Küchengarten Anbau, Sorten, Rezepte, von Manuela Rüther, erschienen im AT Verlag

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.