Vichyssoise mit Frühlingszwiebel-Knusper-Topping

Kartoffelsuppe mal anders: So macht man eine Vichyssoise - mit einem Crunch-Moment.

Erfunden haben soll die kalte Kartoffelsuppe der Küchenchef des New Yorker Ritz Carlton Anfang des 20. Jahrhunderts, der nahe der Stadt Vichy aufgewachsen ist. Hier wird der Klassiker mit Knoblauch, Olivenöl und Zitronensaft mediterran abgeschmeckt. 

Zutaten

Portionen

6

mehligkochende Kartoffeln

Schalotten

Knoblauchzehen

Lauchstangen

Olivenöl

Salz

Zucker

Weißwein

Gemüsefond (aus dem Glas)

Obers

Sauerrahm

Saft einer Zitrone

Kastenweißbrot vom Vortag

Frühlingszwiebel

frisch gemahlener Pfeffer

Fleur de sel

Zubereitung

1 / Die Kartoffeln schälen, Schalotten und zwei Knoblauchzehen abziehen und alles würfeln. Den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen. Das Gemüse bei mittlerer Hitze darin anschwitzen, mit Salz und Zucker würzen und mit Wein ablöschen. Sobald der Wein verkocht ist, den Fond und 500 ml Wasser angießen und die Suppe 20 min köcheln lassen. Das Obers dazugeben, die Suppe noch einmal aufkochen lassen und dann pürieren. Die Vichiyssoise abkühlen lassen und dann für mindestens 2 Stunden kalt stellen. 

2 / In der zwischenzeit das Weißbrot entrinden und würfeln. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin bei mittlerer Hitze runherum goldbraun braten. Auf Küchenpapier geben und abkühlen lassen. 

3 / Die Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Mit Pfeffer, Fleur de sel und 1 EL Öl marinieren. 

4 / Die verbliebene Knoblauchzehe abziehen, hacken und zusammen mit dem Sauerrahm und dem restlichen Öl in die kalte Suppe geben. Diese mit dem Stabmixer durchrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Suppe in Schüsseln oder Gläsern anrichten und mit Croutons und Frühlingszwiebeln bestreut servieren. 

Tipp

Die kalte Suppe unbedingt nochmal gut abschmecken, da sie gegenüber der warmen Suppe deutlich an Geschmack verliert. Wer mag, gibt noch gehackte Kräuter wie Rosmarin, Thymian und Salbei hinein. 

"Kartoffelküche" von Manuela Rüther, erschienen im DK Verlag.

©DK Verlag

Über das Buch

Kartoffelküche

von Manuela Rüther
Erschienen im DK Verlag, erhältlich z.B. auf Amazon um € 26,-

Jeder kennt Kartoffeln, aber kaum einer die ganze Vielfalt!

In diesem Buch erhält die Königin der Knollen ihre verdiente Aufmerksamkeit. Auf dem Kartoffelacker erfährt der Leser mehr über Anbau und Ernte – und in der Küche, welche Sorten sich am besten für welche Speisen eignen. Dazu machen über 70 raffinierte und zahlreiche vegane und vegetarische Rezepte die spannenden Verwendungsmöglichkeiten deutlich: von kleinen Kartoffel-Kanapees und dem großen Kartoffelsalat-Universum über deftige Klassiker und raffinierte Hauptgerichte bis hin zu feinen Süßspeisen.