Rezept der Woche: Vegetarischer Melanzaniauflauf

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Eierfrucht, Aubergine, Melanzani – die glatten, glänzenden Sommerfrüchte haben viele Namen und Spielarten.

Überblick

Zubereitungszeit

90 Minuten

Schwierigkeit

mittel

Kalorien

480 kcal/Portion

Zutaten

Portionen

4

mittelgroße, lila Melanzani

Olivenöl

Zwiebel, fein gewürfelt

Knoblauzehen, zerdrückt

Chiliflocken

gemahlener Kreuzkümmel

gemahlener Zimt

Tomatenmark

grüne Paprika, entkernt, in 3 cm große Stücke geschnitten

Kichererbsen, abgespült und abgetropft

gehackte Paradeiser

Zucker

Koriandergrün, gorb gehackt, plus 5 g zum Servieren

längliche Paradeiser (Eiertomaten), in 1,5 cm Scheiben geschnitten

Salz und Pfeffer

Wasser

Zubereitung

1 / Melanzani mit einem Sparschäler der Länge nach streifenweise abschälen, sodass ein Zebrastreifenmuster entsteht. Die Melanzani anschließend quer in 2 cm dicke Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit 75 ml Öl, 1 TL Salz und reichlich Pfeffer sorgfältig vermengen. Auf zwei mit Backpapier bedeckte Bleche verteilen und im Ofen etwa 30 Minuten rösten, bis das Gemüse ganz weich und leicht gebräunt ist. Aus dem Ofen nehmen und beiseitestellen.

2 Die Ofentemperatur auf 180 °C reduzieren. Während die Melanzani im Ofen garen, die Sauce vorbereiten: In einer großen Pfanne 2 EL Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen, die Zwiebel darin anbraten, bis sie weich und leicht gebräunt ist. Knoblauch, Chili, Kreuzkümmel, Zimt und Tomatenmark unterrühren und 1 Minute mitbraten. Paprika, Kichererbsen, Dosentomaten, Zucker, sowie 200 ml Wasser, 1¼ TL Salz und 1 kräftige Prise Pfeffer hinzufügen und das Ganze bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Paprika durchgegart sind. Das Koriandergrün unterrühren und die Sauce beiseitestellen.

3 Den Boden einer großen ofenfesten Form (etwa 20 × 30 cm) mit der Hälfte der Eiertomaten und der Hälfte der Melanzani auslegen. Die Sauce darauf verteilen und die restlichen Tomaten und Auberginen einschichten. 1 EL Öl über das Gemüse träufeln, die Form mit Alufolie verschließen und für 30 Minuten in den Ofen schieben. Die Folie entfernen und den Auflauf weitere 20 Minuten backen, bis die Sauce Blasen wirft und die Tomaten weich sind.

4 Aus dem Ofen nehmen und 20 Minuten abkühlen lassen. Mit dem restlichen Koriandergrün garnieren und warm oder abgekühlt servieren.

Heidis Zubereitungstipps

Der Auflauf lässt sich als eigenständige Hauptspeise servieren, passt aber auch als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch. Und: er schmeckt auch kalt wunderbar – ideal zum Mitnehmen in die Arbeit oder zum Picknick, dazu Baguette.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.