Topfenpfirsich mit Buttermilchmousse

Das komplette Dessert ist nicht unaufwendig, aber wie oft, wenn Meisterkoch Rudi Obauer ein Rezept vorlegt, sind auch schon einzelne Komponenten davon wunderbar fein und unbedingt nachahmenswert.

Überblick

Zubereitungszeit

1 Std. plus Kühlzeit

Aufwand

schwierig

Preis

mittel

Kalorien

ca. 380 kcal/Person

Zutaten

Portionen

6

Gelantine

Schlagobers

Buttermilch

Kokosmilch

Staubzucker

Kokossirup

Kokoslikör (z.B. Batida de Coco)

weiße Schokolade

Pfirsiche

Kristallzucker

Topfen (20%)

unbehandelte Limette

Vanilleschote

Mohn- oder Mandelöl

Süßwein

Für das Pfirsichmark

Pfirsiche - Kristallzucker - Zitronensaft

1/ Für das Pfirsichmark das Fruchtfleisch klein schneiden (samt Schale) und mit Zucker und dem Saft einer halben Zitrone in einen Topf geben. So viel Wasser zugießen, dass die Stückchen bedeckt sind. Sanft weichköcheln, dann hochtourig mixen, auskühlen lassen.

Für die Buttermilchmousse

Gelantine - Schlagobers - Buttermilch - Kokosmilch - Staubzucker - Kokoslikör (z.B. Batida de Coco) - Kokossirup - weiße Schokolade - Mohn- oder Mandelöl

2/ Für die Mousse Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Obers steif schlagen. Buttermilch, Kokosmilch, Zucker, Likör, Sirup und Schokolade erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Mit Obers vermischen. Gelatine ausdrücken und in warmem Wasser auflösen, dann in die Masse rühren. Förmchen mit Öl ausstreichen, Mousse einfüllen, kühlen.

Für die Pfirsiche

Pfirsiche (je nach Größe) - Eiklar - Kristallzucker - Topfen (20%) - unbehandelte Limette - Vanilleschote - Süßwein

3/ Für die Topfenmasse Klar mit Zucker cremig aufschlagen. Mit Topfen, Limettenschale und Vanillemark verrühren. Pfirsiche halbieren und entkernen. Topfenmasse auf die Pfirsiche streichen. Pfirsiche in eine Form mit ein wenig Süßwein setzen, bei 180 °C im Backrohr garen, bis die Früchte weich sind.

4/ Pfirsichmark und ev. Joghurt auf Teller streichen. Abgekühlte Pfirsiche draufsetzen. Mousse aus den Formen schneiden, dazustürzen. Evtl. mit Beeren und Blüten garnieren. 

Total Obauer! von Brüder Obauer

©Gräfe und Unzer/Armin Walcher

Total Obauer!

Große Küche aus Österreich von Brüder Obauer

erschienen im GU Verlag

erhältlich u.a. bei Amazon.de

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.