Apfeltiramisú im Glas von Johann Pabst und Aaron Jahrmann

Sandra Keplinger

von Sandra Keplinger

Johann Pabst und Aaron Jahrmann aus dem Steirerhof verraten ihr Tricks für ein gelungenes Apfeltiramisú.

Überblick

Kochzeit

ca. 80 min

Schwierigkeit

medium

"Der steirische Apfel ist sei ich denken kann schon immer einer der besten Äpfel weltweit", erzählt Johann Pabst vom Steirerhof. "Nicht nur wegen seiner Sortenvielfalt, auch das Klima in der Oststeiermark trägt dazu bei." Für das steirische Apfeltiramisú verwenden Johann Pabst und Aaron Jahrmann die Sorte "Sommernachtstraum", eine süß-säuerliche Sorte, die nicht nur geschmacklich sondern auch durch seine Strukturierung in der Farbe schön anzuschauen ist. 

Und so geht's:

Zutaten

Portionen

4

Mascarino oder Mascarpone

Gelatine (Blatt)

Eigelb

Kristallzucker

geschlagenes Obers

Äpfel

Biskotten, grob gebröselt

etwas Butter und Zucker

Kakao zum Bestreuen

etwas Wasser oder Apfelsaft

Zimtstange

Gewürznelken

Sternanis

etwas Zitronensaft

1 Apfelpüree

Äpfel - etwas Wasser oder Apfelsaft - Gewürze: 1 Zimtstange, 3 Nelken, 1 Sternanis - etwas Zitronensaft

Für das Apfelpüree die Äpfel schälen, entkernen und in kleinere Würfel schneiden. Die Apfelwürfel mit den Gewürzen, dem Zitronensaft und ganz wenig Wasser oder Apfelsaft in einem
Topf ca. 20 Minuten weich dünsten. Dann die Gewürze aus dem Topf nehmen und die Äpfel durch ein Sieb passieren oder mit einem Mixer pürieren.

2 Das Apfeltiramisú

Mascarino - Gelatine (Blatt) - Eigelb - Kristallzucker - geschlagenes Obers - Äpfel, geschält und fein gewürfelt - Biskotten, grob gebröselt - etwas Butter und Zucker - Kakao zum Bestreuen

Gelatine in kaltem Wasser einweichen und anschließend gleich im lauwarmen Apfelpüree auflösen. Eigelbe mit dem Kristallzucker über Dampf warm schlagen und anschließend kalt schlagen. Das Apfelpüree, den Mascarino und die aufgeschlagene Ei-Zucker-Masse in einer Schüssel miteinander verrühren. Das geschlagene Obers unterheben und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Die Apfelwürfel in einer Pfanne mit etwas Butter und Zucker anglacieren. Die fertige Apfelmousse mit einem Schneebesen aufrühren und in einen Dressiersack füllen.

3 Anrichten

Die Apfelmousse, die zerbröselten Biskotten und die Apfelwürfel abwechselnd in ein (Cocktail-)Glas einschichten. Mit Kakao bestreuen und eventuell mit einem Apfelchip oder frischer Minze garnieren.

©Styria Verlag

Über das Buch

"Die steirische Küche: Die 250 besten Rezepte"
von Johann Pabst und Aaron Jahrmann
Erschienen im Styria Verlag, erhältlich z. B. auf Amazon.de

Sandra Keplinger

Über Sandra Keplinger

Digital Producer bei freizeit.at. Die gelernte Fotografin liebt alle Themen rund um Ästhetik. Sie arbeitete als Foto- und Modechefin beim WIENER, schrieb über Mode und Beauty in der DIVA und war zuletzt CvD bei Falstaff LIVING.