Steak vom Wildrücken mit Haferreis, Preiselbeeren und Wildkräutern

Sandra Keplinger

von Sandra Keplinger

Michaela Hansl verrät ein köstliches Rezept mit dem fast (!) in Vergessenheit geratenem Haferreis!

Überblick

Kochzeit

ca. 45 min

Schwierigkeit

medium

Eigenschaften

leistungssteigernd

Tipp

lässt sich gut vorbereiten

Die Köchin Michaela Hansl stieß durch Zufall auf Rezepte aus der Kriegszeit mit Haferreis und machte es sich zur Aufgabe, das fast vergessene Produkt wieder zu etablieren. In ihrem neuen Kochbuch "Natürlich einfach - Kochen mit Haferreis" stellt sie 55 Rezepte mit dem Korn vor. Für die freizeit packt sie außerdem einige Küchentricks mit auf den Tisch: 

Zutaten

Portionen

4

Rücken vom Reh oder Hirsch

Preiselbeeren (kleines Glas)

Bio-Orange

Butter

Zucker

etwas Gemüsefond

gekochter Haferreis

rote Zwiebel

Rapsöl zum Anbraten

Salz & Pfeffer

Rucola, Vogerlsalat und diverse Wildkräuter

Olivenöl

Zitronensaft

Zubereitung

1 / Wir starten mit der Preiselbeersoße: Die Zesten von der Orange reiben und mit 50 g Butter in einer Pfanne erhitzen. 1 TL Zucker beigeben und unter ständigem Rühren karamellisieren. Die Orange auspressen und nach und nach den Saft in die Pfanne gießen. Den Gemüsefond einrühren und ca. 5 Minuten einkochen lassen. Die Preiselbeeren dazugeben und noch weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2 / Die Zwiebel schälen, würfeln und in 50 g Butter anschwitzen, den Haferreis dazugeben und 5 Minuten erwärmen. Salzen und pfeffern.

3 / In einer weiteren Pfanne Rapsöl erhitzen. Den Wildrücken zuvor eventuell noch von Sehnen befreien, salzen, pfeffern und ins heiße Fett legen. Beidseitig gut anbraten (jede Seite ca. 4 Minuten). Das Fleisch wieder herausnehmen, kurz rasten lassen.

4 / Die Wildkräuter locker vermischen, mit Olivenöl, Zitronensaft und Salz marinieren und auf einem Teller anrichten.

5 / Den gebratenen Wildrücken in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Ich bevorzuge dicke Filets, da diese innen noch blutig sind. Sie können aber auch dünnere Stücke herunterschneiden, das überlasse ich Ihrem Geschmack. Die Pfanne erhitzen und das Fleisch nochmals kurz (eine Minute) auf beiden Seiten braten. Es sollte danach noch rosa sein.

6 / Den Haferreis neben dem Wildkräutersalat anrichten, die Steaks darauf platzieren und mit der Preiselbeersoße beträufeln.

4 / Die Wildkräuter locker vermischen, mit Olivenöl, Zitronensaft und Salz marinieren und auf einem Teller anrichten.

5 / Den gebratenen Wildrücken in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Ich bevorzuge dicke Filets, da diese innen noch blutig sind. Sie können aber auch dünnere Stücke herunterschneiden, das überlasse ich Ihrem Geschmack. Die Pfanne erhitzen und das Fleisch nochmals kurz (eine Minute) auf beiden Seiten braten. Es sollte danach noch rosa sein.

6 / Den Haferreis neben dem Wildkräutersalat anrichten, die Steaks darauf platzieren und mit der Preiselbeersoße beträufeln.

Für den Wildkräutersalat eignen sich Rucola, Vogerlsalat, Löwenzahn, Schafgarbe, Klee, Gänseblümchen, Petersilie oder beispiesweise Sauerapfer. Einfach nach persönliches Gemack und Verfügbarkeit mischen. 

Michaela Hansl
©Ennsthaler Verlag

Über das Buch

“Natürlich einfach: Kochen mit Haferreis - 55 gesunde Rezepte”
von Michaela Hansl
erschienen im Ennsthaler Verlag, erhältlich z.B. über Amazon
natürlicheinfach.com

Michaela Hansl

©Martina Siebenhandl

Küchentricks von Michaela Hansl

"Damit die Wildrücken-Scheiben schön rosa bleiben, sollte das Fett sehr heiß sein, aber nicht rauchen! Die Hitze ist notwendig, damit sich die Poren schließen und das Fleisch nicht zäh wird und schön saftig bleibt. Beim Berühren der Oberfläche sollte sich das Fleisch beim Servieren wie der Muskel zwischen Daumen und Zeigefinder anfühlen - so weiß man, dass das Fleisch innen zart und rosa ist."

Außerdem hat Michaela Hansl einen Trick, damit der Haferreis beim Anrichten schön kompakt aussieht: "Pressen Sie den fertigen Reis in einen Schöpflöffel, den man vorher in kaltes Wasser taucht. Dann stürzt man den Haferreis einfach auf den Teller. 

 

Sandra Keplinger

Über Sandra Keplinger

Sandra Keplinger ist Digital Pruducer bei freizeit.at, dem Digitalportal der KURIER freizeit. Die gelernte Fotografin liebt alle Themen rund um Ästhetik. Sie arbeitete als Foto- und Modechefin beim WIENER, schrieb über Mode und Beauty in der DIVA und war zuletzt CvD bei Falstaff LIVING.