Lilli kocht sich ein Spiegelei

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Spiegelei ist doch ganz einfach? Ja, aber ein paar Dinge gilt es zu beachten.

Überblick

Zubereitungszeit

10 min

Schwierigkeit

leicht

Zutaten

Portionen

1

Eier

gelber Paprika

Butter oder Öl

Salz

Pfeffer

ZUBEREITUNG:

1/ Schlage das Ei am Rand der Arbeitsplatte auf. Lass es in eine kleine Schüssel gleiten, rieche daran (siehe unten).

2/ Erhitze ein Stück Butter oder 1 TL Öl in einer Pfanne. Lasse das Ei hineingleiten. Brate es bei milder Hitze 1-2 Minute offen, dann 1-2 Minuten mit Deckel. Danach sollte das Eiweiß gestockt sein, der Dotter noch schön gelb.

3/ Hebe das Ei auf einen Teller. Für eine „Sonne“ schneide Streifen aus dem Paprika, lege sie wie Strahlen um den Dotter.

4/ Auch nett: schneide den Paprika in Ringe von ca. ½ cm Höhe. Lege ihn in die Pfanne, brate das Ei im Ring.

Du brauchst: 1 kleine, beschichtete Pfanne, 10 Minuten

©Birgitta Heiskel

Wie erkenne ich, ob ein Ei noch genießbar ist?

Rohe Eier halten meist viel länger als bis zum aufgedruckten Datum – je nach Lagerung sogar um etliche Wochen! Grundsätzlich solltest du an jedem Ei riechen, bevor du es verwendest. Ein verdorbenes Ei stinkt richtig grauslich, das erkennst du sofort.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.