Lilli bäckt: Brandteigkrapferl

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Die Italiener essen sie als Profiteroles, die Franzosen als Eclairs, die Deutschen sagen Windbeutel dazu.

Überblick

Zubereitungszeit

1 Stunde plus Kühlzeit

Schwierigkeit

medium

Zutaten

Portionen

1

glattes Mehl

Wasser

Butter

Eier

Schlagobers

Milch

gehackte Kochschokolade

Salz

Zubereitung

1 / Bringe das Wasser mit der Butter und einer Prise Salz zum Kochen. Gib das Mehl dazu und rühre die Masse, bis sie sich vom Topfboden löst.

2 / Gib den noch heißen Teig in eine Rührschüssel. Verquirle die Eier, rühre sie nach und nach drunter bis ein glatter Teig entstanden ist.

3 / Lege ein Backblech mit Backpapier aus. Setze mit einem Löffel kleine Häufchen der Masse drauf. Achte dabei auf genügend Abstand J, die Häufchen gehen auf. Backe die Krapferln im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 20 Minuten. Lasse sie auskühlen.

4 / Erhitze die Milch, schmelze die Schokolade darin. Schneide die Krapferl auf, fülle sie mit Schlagobers, träufle lauwarme Schokosauce drüber.

Du brauchst: Topf, Schüssel, Backrohr, -blech, -papier, 1 Stunde, plus Kühlzeit

©Birgitta Heiskel
Warum heißt der Teig Brandteig?

Weil das Mehl mit Wasser und Butter zu Beginn im Topf erhitzt, also „gebrannt“ wird, bis sich die Masse vom Topfboden löst.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.