Rezept der Woche: In Milch gegarte Hühnerkeulen

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Brust oder Keule? Für mich keine Frage: Keule! In Milch gegart kommt dem zarten Hühnerfleisch wieder der Hauch von Luxus zu.

Überblick

Zubereitungszeit

2 Stunden

Schwierigkeit

schwer

Kalorien

450 kcal/Portion

Zutaten

Portionen

2

Ölivenöl

Hühnerkeulen à ca. 250 g

kleine Schalotten

Zweige Thymian

Vollmilch

Hühnerfond

Dijon-Senf

grober Senf

Senfpulver

Bio-Zitrone

Fenchelknolle

gehobelte Mandeln

Salz und Pfeffer

Zubereitung

1 Das Backrohr auf 200 °C vorheizen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Hühnerkeulen darin von allen Seiten ca. 8–10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Die Schalotten schälen, im Ganzen in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Die Hühnerkeulen mit der Hautseite nach oben zusammen mit den Sal in eine ofenfeste Form legen, salzen und pfeffern.

2 Die Thymianblättchen abzupfen. In einem kleinen Topf die Milch mit dem Hühnerfond erhitzen, dann vom Herd nehmen. Senf und Senfpulver einrühren, Thymianblättchen einstreuen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zitronenscheiben halbieren, mit der Milch zum Huhn geben und das Fleisch in der Mitte des Backofens ca. 1 Stunde garen.

3 Währenddessen die Fenchelknolle putzen, waschen und in Streifen schneiden. Das Fenchelgrün abschneiden und beiseitestellen. Die Fenchelknolle mit in die Auflaufform geben und weitere 30 Minuten garen. Zwischendurch die Hühnerkeulen immer wieder mit der Senfmilch begießen.

4 Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Vor dem Servieren die Hühnerkeulen aus der Sauce heben. Die Zitronenscheiben entfernen, die Sauce kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Keulen mit der Sauce servieren, mit dem Fenchelgrün und den gerösteten Mandelblättchen bestreuen.

Heidis Zubereitungstipps

Baguette oder Reis passen perfekt dazu.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.