Rezept: Lauwarmer Wintersalat

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Rot, gelb, rotweißrot geringelt, lila – immer mehr hübsche, bunte Rüben bereichern das Winterangebot auf den heimischen Bauernmärkten. Im Ofen gebacken, entfaltet sich ihr Aroma besonders gut.

Überblick

Zubereitungszeit

45 min

Schwierigkeit

leicht

Kalorien

380 kcal/ Portion

Zutaten

Portionen

1

Quinoa (Trockengewicht)

gemischte Rüben

Rote-Rüben-Sprossen

Rübenblätter, Babyspinat oder Vogerlsalat

Ziegenkäse

getrocknete Cranberrys

Rote-Rüben-Saft

Balsamicoessig

Dijonsenf

Olivenöl

Zitronensaft

gemahlener Ingwer

Salz, Pfeffer

Zubereitung

1/ Quinoa spülen und nach Packungsanweisung kochen. Rüben waschen, in Butterpapier wickeln und bei 200 °C im Ofen backen – je nach Größe und Jahreszeit 30-40 Minuten: Winterrüben dürfen gerne etwas länger im Ofen bleiben als sommerfrisches Gemüse. Anschließend die Haut abziehen, die Rüben halbieren und in Scheiben schneiden.

2/ Gekochten, abgetropften Quinoa auf einem Teller verteilen. Darauf die Rübenscheiben sowie Sprossen und Blätter anrichten.

3/ Für das Dressing Rote-Rüben-Saft, Balsamicoessig, Dijonsenf, Olivenöl, Zitronensaft, gemahlener Ingwer, Salz und Pfeffer gut verrühren. 1-2 EL davon über den Salat gießen, den Rest in ein Glas füllen und in den Kühlschrank stellen (hält 3-4 Tage). Ziegenkäse darüberkrümeln, mit den Cranberrys bestreuen.

Langer&Linnet, Südwest Verlag

"Gesunder Blutdruck in 14 Tagen"

22 EUR

zum Buch

Heidis Zubereitungstipps

Für eine einzige ofengebackene Rübe ist der Energieaufwand relativ groß. Daher: Backen Sie lieber gleich mehrere und marinieren Sie sie als Salat. So haben Sie gleich ein paar Tage lang etwas davon.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.