Rezept der Woche: Balsamico-Huhn mit Lauch und Kürbis

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Ein einfaches, herbstliches Wohlfühlessen, das sich quasi von alleine kocht. Sind Sie zu zweit, halbieren Sie die Zutaten.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 45 Minuten

Schwierigkeit

leicht

Kalorien

ca. 480 kcal/Person

Zutaten

Portionen

4

Lauch

kleine Delicata- oder Eichelkürbisse 

eher kleine Hühnerkeulen 

Knoblauchzehen

Rosmarinästchen

grobes Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

Pflanzenöl

Aceto Balsamico

1 / Das Backrohr auf 200 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die obersten, dunkelgrünen, harten Teile des Lauchs wegschneiden (ev. einfrieren und später für Suppe verwenden). Die Lauchstangen der Länge nach aufschneiden und unter fließendem Wasser gut waschen. 

2 / Stiel und Blütenansatz von den Kürbissen abschneiden, die Früchte halbieren, die Kerne herausschaben. Fruchtfleisch in Scheiben bzw. Spalten schneiden. Lauch und Kürbis nebeneinander auf dem ersten Blech verteilen, den Rest aufs zweite Blech legen.

3 / Die Hühnerkeulen auf das zweite Blech legen. Knoblauchzehen samt Schale anquetschen, dazulegen. Rosmarinästchen auf beiden Blechen verteilen. Alles mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit Öl und Balsamico beträufeln. Gut vermischen und wieder nebeneinander auflegen, die Hühnerkeulen dabei mit der schöneren Seite unten.  

4 / Mit Heißluft im Ofen braten, bis Fleisch und Gemüse goldbraun sind (ca. 30 Minuten), die Keulen dabei nach der Hälfte wenden. Dann den Knoblauch aus der Schale quetschen und zu einer Paste zerdrücken, den Kürbis damit einstreichen. Fleisch, Kürbis und Lauch auf einer Platte anrichten, mit knusprigem Rosmarin garnieren.

Tipp

Wenn die Hühnerhaut noch nicht knusprig, das Gemüse aber schon braun ist, das Gemüse rausnehmen und warm halten, die Haxeln kurz mit Grillfunktion nachbräunen.   

©PENGUINRANDOMHOUSE/DAVIDMALOSH

Über das Buch

Goodful

Einfache Rezepte für ein nachhaltiges Leben
Von Goodful
Erschienen im Südwest Verlag
Erhältlich u.a. bei Amazon.de ab € 26,-

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.