Hokkaido-Kürbis mit Chilisalz und Frischkäse

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Die ersten Kürbisse leuchten erntereif von den Feldern. Ein sommerliches Rezept für die herbstlichen Beerenfrüchte.

Überblick

Zubereitungszeit

30 Minuten

Kalorien

240 kcal/Portion

Aufwand

gering

Zutaten

Portionen

4

kleiner (oder 1/2 mittelgroßer) Hokkaido-Kürbis

Traubenkernöl

gelbes Chilipulver aus Aji-Amarillo-Schoten (oder ein anderes, mittelscharfes Chilipulver)

gemahlener Knoblauch

milder Feta oder krümeliger Frischkäse

helle Salzcracker

kleine rote Zwiebel

Koriander

Saft von 2 Limetten

Chiliflocken, Salz

Zubereitung

1 / Das Backrohr auf 200 °C vorheizen. Den Kürbis mit einem schnellen, kräftigen Schnitt halbieren, dafür am besten ein großes Messer verwenden. Die Kernzone in der Mitte mit einem Löffel ausschaben. Das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden und in einer großen Schüssel mit 20 ml Öl und einer kleinen Prise Salz vermengen, dann auf einem Backblech verteilen. Im Ofen 15 Minuten braten.

2 / In einer Schüssel eine gute Prise Salz mit Chilipulver und Knoblauch verrühren. Die Kürbisscheiben nach der Garzeit aus dem Ofen nehmen und mit diesem Chilisalz bestreuen. Dann den Kürbis weitere 10 Minuten im Ofen backen.

3 / Die Zwiebel schälen und fein hobeln, bzw. in dünne Ringe schneiden. Den Käse im Mixer mit den Crackern und dem Saft der Limetten pürieren, mit Salz abschmecken.

4 / Die Frischkäsecreme auf einem Servierteller verstreichen. Die Kürbisspalten grob zerkleinern und darauf anrichten, mit Zwiebel und abgezupften Korianderblättern garnieren, mit Chiliflocken bestreuen.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.