Rezept: Handgerollte Salzstangerln

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Bei den kleinen, burgenländischen Salzstangerln wird der Teig einfach aufgerollt, und nicht wie nach Bäckertechnik gezogen und gerollt. Feines Fingerfood fürs Faschingsfest.

Überblick

Zubereitungszeit

2 Stunden

Schwierigkeit

mittel

Kalorien

100 kcal pro Stangerl

Zutaten

Portionen

40

glattes Weizenmehl

Germ

Butter

Salz

Milch

Eidotter

Vanillezucker

Ei zum Bestreichen

Kümmel

Grobkörniges Salz

Zubereitung

1/ Milch in einem Topf erwärmen und Butter darin zergehen lassen. Germ mit etwas lauwarmem Wasser und Mehl zu einem Dampfl anrühren und kurz gehen lassen. Dann das Dampfl mit den restlichen Zutaten vermischen und zu einem Teig kneten. In einer breiten Schüssel 30 Minuten rasten lassen.

2/ Den Teig auf ein bemehltes Brett stürzen, noch einmal durchkneten und in fünf gleich große Stücke teilen. Jedes Stück zu einem Kreis von etwa 25 cm Durchmesser auswalken. Die Kreise mit einem scharfen Messer zuerst vierteln, dann achteln. Jedes Kreissegment von der breiten Seite her zu einem Salzstangerl aufrollen.

3/ Die Stangerln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

4/ Zuletzt mit versprudeltem Ei bestreichen und mit einer Mischung aus Salz und Kümmel bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200°C ca. 11-13 Minuten backen.

 

Heidis Zubereitungstipps

Knetet man einen Esslöffel Schmalz in den Teig, bleiben die Stangerln etwas länger knusprig.

Elisabeth Ruckser

"Kekse - Lebkuchen - Teegebäck"

25 EUR

zum Buch
Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.