Lilli pflückt und kocht: Brennnesselspinat

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Beweise deinen Eltern, dass Unkraut ganz schön gut schmecken kann.

Überblick

Zubereitungszeit

10min (plus Zeit zum Pflücken)

Schwierigkeit

leicht

Zutaten

Portionen

2

Brennnesselspitzen (ersatzweise Giersch oder „normaler“ Spinat)

Knoblauchzehen

Olivenöl (oder 40g Butter)

Honig

Zitronensaft (oder ein paar Tropfen Essig)

Salz, Pfeffer

Kinderleicht gemacht 

1 / Ziehe dir Handschuhe an und pflücke ihre frischen Triebspitzen (die obersten 10-12 cm einer der Pflanze). Wasche sie und lasse sie abtropfen.

2 / Schäle den Knoblauch und schneide ihn klein. Zerlasse die Butter in einer Pfanne, bzw. erhitze das Öl, schwitze den Knoblauch darin an.

3 / Gib die Brennesseln dazu. Sie werden nach kurzer Zeit „zusammenfallen“. Drehe sie mit zwei Kochlöffeln um, damit alle Blätter weich wird.

4 / Würze mit Honig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Wenn du willst kannst du auch noch etwas Obers einrühren.

Wo finde ich Brennnesseln?

Brennnesseln wachsen auf Böden, die viele Nährstoffe haben. Zum Beispiel im Garten in der Nähe des Komposts oder auf Wiesen in der Nähe von Teichen, entlang von Bächen. Pflücke die Pflanzen im Frühling, wenn sie ganz jung und ca. 20-30 cm hoch sind, da sind sie am zartesten.

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.