Lachs mit Rosmarin, Bratzitrone und weißen Bohnen

Rosmarinlachs mit Bratzitrone und weißen Bohnen von Alexander Herrmann

Lachs, Rosmarin und Zitrone vertragen sich bekanntlich gut - doch die weißen Bohnen geben dem Rezept von Alexander Herrmann den extra Touch.

Zutaten

Portionen

2

Lachsfilets (ohne Haut, á 250 g)

weiße Bohnen

Zwiebel

Bio-Zitrone

junger Blattspinat

Knoblauchzehe

Gemüsebrühe (oder Wasser)

Butter

Olivenöl

Trauenkernöl

Arganöl

Rosmarin

Salz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

brauner Zucker

1. Weiße Bohnen

Olivenöl - Zwiebel (geschält, in feine Würfel geschnitten) - weiße Bohnen (Abtropfgewicht 240g) - Salz - Schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Gemüsebrühe (oder Wasser)

Für die weißen Bohnen 1 TL Olivenöl in einem kleinen Topf erhietzen und die Zwiebel darin bei schwacher Hitze 2 Minuten glasig dünsten. Die weißen Bohnen dazugeben, mit 2 Prisen Salz und Pfeffer würzen und durchrühren. Mit Brühe (oder Wasser) ablöschen, die Bohnen aufkochen und offen bei schwacher Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Dann in einen hohen Rührbecher füllen, das übrige Olivenöl dazugeben und alles mit dem Stabmixer cremig pürieren. Das Püree wieder in den Topf geben und beiseitestellen.

2. Rosmarinlachs

Lachsfilets (ohne Haut á 250g), gewaschen und trocken getupft - Salz - Olivenöl - Rosmarin - Knoblauch (in der Schale angedrückt) - Butter

Parallel dazu die Lachsfilets auf der Fleischseite mit einem scharfen Messer rautenförmig etwas 1 cm tief einschneiden. Auf diese Weise gart der Fisch später schneller und gleichmäßiger, und die Aromen können besser einziehen. Anschließen mit 2-3 Prisen Salz würzen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Lachsstücke mit der Fleischseite nach unten hineinlegen und bei mittlerer Hitze 2 Minuten anbraten. Rosmarinnadeln, Knoblauch und Butter hinzufügen und alles durschschwenken. Die Lachsstücke wenden, kurz weiterbraten und die Pfanne vom Hern ziehen. Die Pfanne mit einem Dekcel schräg liegend abdecken und die Lachsfilets in der Restwärme noch 4-5 Minuten nachziehen lassen. 

3. Bratzitronen

Bio-Zitrone (halbiert) - junger Blattspinat (gewaschen, in einem Sieb abgetropft) - brauner Zucker - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Traubenkernöl - Arganöl

Für die Bratzitronen inzwischen die Zitronenhälften mit der Schnittfläche nach unten in eine kleine Pfanne legen und bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten goldbraun anbraten. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Den Spinat in eine Schüssel geben, 1 Spritzer Saft aus der Bratzitrone darüberpressen und alles mit Zucker, 2 Prisen Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss mit den beiden Ölsorten beträufeln und alles mischen.

4. Servieren

Zum Servieren das Bohnenpüree bei schwacher Hitze nochmals unter Rühren erwärmen. Dann mit dem Lachs samt Rosmarinbutter und dem Spinatsalat auf Tellern anrichten und mit dem restlichen Saft aus der Bratzitrone beträufeln.

"Weil's einfach gesünder ist" von Alexander Herrmann, DK Verlag

©DK Verlag

Über das Buch

Weils einfach gesünder ist

Über 70 Genuss-Rezepte von Frühstück bis Abendessen
von Alexander Herrmann

Erschienen im DK Verlag
Erhältlich z.B. über Amazon.de um € 25,-

Sandra Keplinger

Über Sandra Keplinger

Digital Producer bei freizeit.at. Die gelernte Fotografin liebt alle Themen rund um Ästhetik. Sie arbeitete als Foto- und Modechefin beim WIENER, schrieb über das Mode-Business in der DIVA und war zuletzt CvD bei Falstaff LIVING.