Klassisch cremige Lachsforelle mit Lauch und Kartoffeln

Schmackhaft und ideal für die kalte Jahreszeit: Eine cremige Lachsforelle mit Lauch, Kartoffeln und Karotten.

Zutaten

Portionen

4

Zwiebel

Butter

Lauch

Karotten

Kartoffeln

Fischfond

Lorbeerblatt

Pimentkörner

Pfefferkörner

Weißwein

Schlagobers

Zitrone

Lachsforelle

Dillzweige

Salz

Pfeffer

Zubereitung

1 / Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, in einem Topf in Butter langsam hell dünsten. Lauch in feine Ringe schneiden, zu den Zwiebeln geben, dünsten. Karotten und Erdäpfel schälen, in Würfel schneiden, in den Topf geben, 3 Minuten andünsten. 

2 / Mit dem Fond, Weißwein und nach Belieben etwas Wasser aufgießen. Zum Kochen bringen, dann die Temperatur herunterschalten und mit Lorbeer, Pfefferkörnern und Piment auf schwacher Hitze circa 15 Minuten kochen lassen, bis die Erdäpfel gar sind.

3 / In der Zwischenzeit die Lachsforelle in 2 cm Stücke schneiden. Obers in die Suppe gießen, kurz aufkochen. Temperatur dann wieder runterschalten. Dillzweige fein schneiden, dazugeben. Die Fischstücke nur kurz (1-2 Minuten) in der heißen Suppe glasig ziehen lassen. Salzen, pfeffern, mit Dillzweigen garnieren. 
 

Küchentrick

So wird's cremiger

Um die Suppe besonders cremig zu machen, kann ein Teil des Gemüses herausgeschöpft, püriert und wieder untergerührt werden.  

Über den Koch

Über den Koch

Peter Zinter kochte einst drei Hauben in der Spitzengastronomie, fühlt sich aber jetzt als Feinkosthändler mit kleiner Speiskarte so richtig wohl. In seinem „Lieblingsfisch“ gibt’s derzeit die wohl beste „Bouillabaisse“ des Landes zum Mitnehmen, außerdem „Sarde in saor“, „Oktopussalat“, frische Muscheln und  Fische aus heimischen und fernen Gewässern.  Adresse: Lieblingsfisch am Karmelitermarkt, Wien 2, mehr Infos