Erdäpfel-Kastanien-Strudel

Herbstlicher Erdäpfel-Kastanien-Strudel nach Richard Rauch

Erdäpfel sind wandlungsfähige Universaltalente, hier überzeugen sie mit Kastanien als feiner Strudel.

Überblick

Schwierigkeit

aufwendig

Portionen

4 (2 kleine Strudel)

Ein bisschen aufwendiger. Gut, wenn’s draußen stürmt.

1. Strudelteig machen

Für den Strudelteig Mehl, Wasser, Ei, Salz und Öl mit der Küchenmaschine (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten. Teig halbieren, mit Öl einpinseln und mit Frischhaltefolie abdecken. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

2. Kastanien rösten

Für die Fülle Kastanien mit einem scharfen Messer oder einem Kastanienschneider auf der gewölbten Seite über Kreuz einschneiden. Eine unbeschichtete Eisen- oder Gusseisenpfanne erhitzen und die Kastanien darin für ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel und stärkerer Hitze rösten. Heiß in ein Geschirrtuch einhüllen und
10 Minuten ausdampfen lassen. Mit den Fingern die Schale und die darunterliegende Haut lösen. Kastanien je nach Größe halbieren oder vierteln.

3. Erdäpfel kochen

Erdäpfel schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Salzwasser in einem Topf aufkochen, Erdäpfel darin ca. 10 Minuten kochen. Abseihen und abtropfen lassen.

4. Füllung fertigmachen

Währenddessen Zwiebel schälen und fein würfeln. Spinat waschen, von groben Stielen befreien und grob hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel ca. 1 Minute darin anschwitzen, Currypulver und 2 EL Sesam dazugeben und kurz anrösten, bis es duftet. Spinat und Kastanien zugeben. Durchschwenken, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

5. Strudelteig ziehen

Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen. 6 Ein großes, sauberes Strudeltuch (quadratisches Tischtuch, Seitenlänge ca. 1 m) mit Mehl bestauben. Teig auf dem Tuch mit einem Nudelholz ca. 0,5 cm dick ausrollen. Mit leicht bemehlten
Händen von unten von der Mitte weg vorsichtig über den Handrücken papierdünn zu einem großen Quadrat ausziehen. Man sollte durch den Teig hindurch lesen können.

6. Strudel füllen

Butter zerlassen, Teig mit der Hälfe der Bu"er bestreichen und die Hälfe der Erdäpfel-Kastanien-Fülle gleichmäßig bis zu etwa einem Drittel des Teiges darauf verteilen. Überschüssigen Teig wegschneiden, Enden links und rechts einklappen und den Strudel mit Hilfe des Strudeltuchs einrollen. Mit der zweiten Teighälfe und der restlichen
Fülle wiederholen.

7. Strudel backen

Beide Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dotter und Milch verquirlen, Strudel mit der Eiermilch bestreichen und mit restlichem Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Dazu trinken wir ...

einen Grauburgunder.

Passt zu:

Der Strudel passt zum Beispiel gut zu Hasenrücken und Kürbisgemüse.

Kastanien richtig rösten

Am besten eine alte, immer aber eine unbeschichtete Pfanne fürs Rösten der Kastanien verwenden.

Zum Buch

"Die Jahreszeiten-Kochschule Herbst"
von Richard Rauch und Katharina Seiser
Verlag: Brandstätter
erhältlich z.B. auf Amazon

©Joerg Lehmann/Brandstätter Verlag