Halloween-Muffins mit zuckersüßen Geistergesichtern

Heidi Strobl

von Heidi Strobl

Von schaurig-schönen Dekoideen bis zum perfekten Halloween-Snack: Die gruseligste Nacht des Jahres kann kommen!

Überblick

Kochzeit

1 Stunde

Schwierigkeit

medium

Kalorien

ca. 320 kcal/Geist

Angst vor Geistern? Nicht nötig! Manche sind sogar richtig süß – wie zum Beispiel diese hier.

Zutaten

Portionen

20

Butter (plus Butter für die Form)

Zartbitterschokolade, grob gehackt

Eier

Eiweiß

brauner Zucker

Mehl

Backkakao

Backpulver

Staubzucker

Zitronensaft

Zartbitterkuvertüre

Salz

Zubereitung

1 / Für die Brownies das Backrohr auf 175 °C vorheizen. Eine quadratische Springform (24 x 24 cm) mit Butter einfetten. Schokolade und in Stücke geschnittene Butter bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen.

2 / Die vier Eier, Zucker und Salz 3–4 Minuten cremig schlagen. Schokoladenbutter vom Herd nehmen und sofort einrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und zügig unter die Schokoladen-Eier-Masse rühren.

3 / Teig in die vorbereitete Backform geben, Oberfläche glatt streichen, ca. 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, dann aus der Form lösen. Mit einem Keksausstecher Kreise von je 8 cm Durchmesser ausstechen.

4 / Für das Baiser das Backrohr auf 100 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die drei Eiweiße steif schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Zum Schluss Zitronensaft unterschlagen.

5 / Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und 20 kleine „Geister“ auf das Backblech spritzen. Im Ofen auf unterer Schiene ca. 2 Stunden trocknen lassen. Im  ausgeschalteten Ofen noch ca. 1 Stunde nachtrocknen lassen, dabei die Ofentür einen Spaltbreit offen lassen.

6 / Kuvertüre schmelzen, in einen Spritzbeutel mit feiner Tülle füllen. Den Baisers damit Gesichter aufmalen. Restliche, noch warme Kuvertüre auf die Brownies spritzen, verstreichen und jeweils einen Baiser-Geist daraufsetzen. Einige Minuten warten, bis die Kuvertüre trocken ist und der Geist fest auf dem Brownie sitzt.

Heidi's Tipp

Mehr Halloween-Rezepte finden Sie unter www.pinterest.at/droetkerdeutsch/halloween-rezepte/

©Riva Verlag

Zum Buch

Aus dem Buch „Halloween“
von Tom Grimm
erschienen im riva Verlag

erhältlich bei Amazon

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.