Georgischer Spinataufstrich

Dieser vegane Aufstrich (rechts im Bild) schmeckt herrlich frisch. Von Bestsellerautorin und Kulinarik- Journalistin Katharina Seiser.

Überblick

Zubereitungszeit

10 Min (Ruhezeit 60 Min)

Schwierigkeit

leicht

Zutaten

Portionen

8

Blattspinat gewaschen

Frühlingszwiebeln fein gehackt, inklusive Grün

Knoblauchzehen grob geschnitten

frischer Koriander fein gehackt, inklusive Stiele

Petersilie fein gehackt, inklusive Stiele

Pflanzenöl

Walnusskerne

Koriander gemahlen

Schabzigerklee (oder wahlweise je  0,25 TL Schabziger- und Bockshornklee) gemahlen

Salz

Rotwein- oder Apfelessig (ersatzweise 1 bis 2 EL Granatapfelmelasse)

Wasser

eventuell Chiliflocken 

Granatapfelkerne

Dille zur Dekoration

Zubereitung

1 / Spinat in kochendem Wasser zwei bis fünf Minuten blanchieren, bis die Stiele weich sind. Kalt abschrecken, abtropfen lassen und mit den Händen ausdrücken. Fein hacken

2 / Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, Frühlingszwiebeln kurz ohne Farbe anschwitzen und mit frischem Koriander, Petersilie vermischen

3 / Walnüsse im Universalzerkleinerer mixen, bis eine feine Paste entsteht. Knoblauch, gemahlenen Koriander, Schabzigerklee, Salz, Chili und Essig oder Granatapfelmelasse dazugeben. Mit Wasser verrühren – die Paste soll weich, nicht bröselig werden 

4 / Paste mit Gemüse gründlich mischen (oder verkneten), mit Salz und Essig säuerlich abschmecken. Glattstreichen und ein bis zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen

5 / Mit Pita-Brot und nach Geschmack mit Granatapfelkernen und Dille servieren

aus: Katharina Seiser, Immer wieder vegan, 
Brandstätter Verlag, 28 Euro
 

Immer wieder vegan von Katharina Seiser

©Brandstätter Verlag

Immer wieder vegan

Das Beste der traditionellen pflanzlichen Küche aus aller Welt von Katharina Seiser

erschienen im Brandstätter Verlag

erhältlich u.a. bei Amazon.de