Gegrillte, marinierte rote Rüben

Kochen im Freien: Die frisch geernteten Rüben garen geschützt zwischen den glühenden Kohlen, während oben auf dem Rost vielleicht gerade ein schönes Stück Fleisch langsam vor sich hinzieht. Und so verfliegt der Sommertag ...

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 15 Min plus Grillen und Kühlen

Aufwand

mittel

Kalorien

ca. 310 kcal/Person

Zutaten

Portionen

2

mittelgroße rote Rüben

gelbe Senfkörner

Salz

Zwiebel

Olivenöl

Weißweinessig

Chia-Samen

Fenchelsamen

Weißwein

Ingwer

Honig

Walnusskerne

Ziegenfrischkäserolle (ca. 80 g)

essbare Blüten (z. B. kleine Fenchelblüten, nach Belieben)

1 / Die Roten Rüben waschen und in die Grillschale legen (oder in Alufolie wickeln). Die Rüben in der Grillschale auf den Grillrost setzen (die eingewickelten Rüben in die glühende Kohle legen) und je nach Größe in 30–60 Minuten weich grillen.  

2 / Senfkörner in kochendem, leicht gesalzenem Wasser 30 Sekunden blanchieren, in ein Sieb abgießen. Zwiebel schälen, fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel darin andünsten. Mit Essig ablöschen, Chia- und Fenchelsamen dazugeben, ca. 1 Minute kochen. Den Wein dazu gießen, den Fond aufkochen lassen.

3 / Rote Rüben schälen, in kleine Würfel schneiden und in den Fond geben. Ingwer schälen, fein reiben und mit Honig und Senfkörnern untermischen. Mit Salz würzen, auskühlen lassen.

4 / Walnusskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten. Den Ziegenkäse in ca. 2 cm große Stücke brechen. Die Rüben auf Schalen verteilen, den Ziegenkäse grob zerbröckeln und locker darauf anrichten. Die Walnüsse drüberstreuen, nach Belieben mit Blüten garnieren. 


 

Tipp

Rote Rüben können in Alufolie oder Backpapier gewickelt auch im Backrohr gegart werden, und wenn’s schnell gehen soll: es gibt sie auch fertig gekocht und vakuumiert im Supermarkt.  

Schweigers Outdoorküche, Andi und Franzi Schweiger, 
GU Verlag

©Graefe und Unzer Verlag / Anna Heupel

Schweigers Outdoorküche

Die besten Rezepte für Abenteurer und Feinschmecker von Andi und Franzi Schweiger

erschienen im GU Verlag

erhältlich u.a. bei Amazon.de

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.