Fruchtige Kürbis-Apfel-Suppe

Oh ja, es ist schon wieder so weit: die Hokkaidos leuchten auf den Märkten, die ersten Herbstäpfel werden geerntet. Zusammen ergeben sie genau das, was unserem Körper im Herbst guttut, Ingwer und Kokos bringen einen Schuss Exotik dazu.

Überblick

Aufwand

gering

Zubereitungszeit

30 Min.

Kalorien

200 kcal/Person

Zutaten

Portionen

4

kleiner Hokkaido-Kürbis

kleine Zwiebel

mittelgroßer Apfel

Pflanzenöl

gemahlene Kurkuma

Gemüsefond

frischer Ingwer

Kokosmilch

Salz

Apfelessig

evtl. Kresse

Apfelscheiben

Öl

Zitronensaft

Zubereitung

1 / Kürbis putzen, halbieren, die Kerne mit einem Löffel ausschaben. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden, ca. 400 g.

2 / Die Zwiebel schälen und klein hacken. Den Apfel, wenn gewünscht, schälen, vierteln, das Kerngehäuse rausschneiden, das Fruchtfleisch würfeln.

3 / Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Kürbis, Apfel und Kurkumapulver dazugeben. Mit Gemüsefond aufgießen und zugedeckt köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Inzwischen den Ingwer schälen, fein hacken und nach 10 Minuten zugeben. 

4 / Kokosmilch zugießen und die Suppe cremig pürieren. Mit Salz und Apfelessig abschmecken. Eventuell mit Apfelscheiben (siehe Tipp) und Kresse bestreuen.


 

Tipp

Als Garnitur schmecken hauchdünne Apfelscheiben, kurz in Öl geschwenkt und mit ein wenig Zitronensaft beträufelt.  

Apfelgarten von Barbara Haiden & Ulrike Köb

©Ulrike Köb/koeb.at

Apfelgarten

Süsses & Herzhaftes mit heimischen Sorten von Barbara Haiden & Ulrike Köb 

erschienen im Ars Vivendi Verlag

erhältlich u.a. bei Amazon.de

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.