Deftige, niederösterreichische Wurstknödel

Wurst und Erdäpfel lassen sich auf viele Arten kombinieren. In Form von Knödeln ist ihre Zubereitung ein wenig aufwendiger, macht aber durchaus Sinn und Freude.

Überblick

Aufwand

hoch

Zubereitungszeit

ca. 1 Std.

Kalorien

ca.730 kcal/Person

Zutaten

Portionen

4

mehlige Erdäpfel

Butter

Mehl, universal

Grieß

Eier

Salz

Schmalz oder Butterschmalz

Wiener Wurst

geselchte Dürre  (oder 1 kg Polnische, frisch)

Porree (Lauch)

kleine weiße Zwiebel

Majoran

edelsüßer Paprika

Pfeffer

Petersilie nach Belieben

Der Teig

mehlige Erdäpfel - Butter - Mehl, universal - Grieß - Eier - Salz

1 / Für den Teig einen großen Topf Salzwasser zustellen. Währenddessen Erdäpfel schälen und vierteln, dann weich kochen. Erdäpfel abseihen und zurück in den Topf geben. Die Butter hinein und zudecken. Sobald die Butter zergangen ist, die Erdäpfel stampfen oder durch eine Erdäpfelpresse drücken, auskühlen lassen. Die Masse auf einer Arbeitsfläche verteilen und mit den restlichen Zutaten verkneten. 

Die Fülle

Schmalz oder Butterschmalz - Wiener Wurst - geselchte Dürre  (oder 1 kg Polnische, frisch) - Porree (Lauch) - kleine weiße Zwiebel - Majoran - edelsüßer Paprika - Pfeffer - Petersilie nach Belieben - Salz

2 / Porree, Zwiebel und die Wurst klein hacken. Die Wurst wirklich so klein und fein wie möglich schneiden.

3 / Schmalz in einer Pfanne erhitzen, Porree und Zwiebel ganz langsam anschwitzen. Wurst unterrühren und schön langsam anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Majoran würzen. Sobald das Fett der Wurst etwas ausgebraten ist, Paprika beigeben und ganz kurz mitrösten. Pfanne vom Herd nehmen, Petersilie unterrühren, auskühlen lassen, kalt stellen.

4 / In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche aus dem Teig eine Rolle formen. Ein Stück abschneiden und zu einem Kreis flach drücken. Eine Wurstkugel in die Mitte legen, diese mit dem Teig umhüllen. Den Verschluss gut zudrücken, einen festen Knödel formen. Die Knödel vorsichtig mit einem Schaumlöffel ins kochende Wasser legen, Temperatur reduzieren. Sobald sie oben schwimmen, den Topf von der Herdplatte nehmen und noch einige Minuten ziehen lassen. Dann rausgeben, abtropfen lassen, auftischen. Dazu: Sauerkraut und Erdäpfelsalat.

Tipp

Egal, ob man Erdäpfelknödel, Marillenknödel, Mohnnudeln oder etwas anderes macht: Es ist wichtig, den Teig immer sofort weiterzuverarbeiten. Sonst wird er weich, und dann wird es schwierig. 


 

Jausmannskost von Elisabeth und Otto Jaus

©Verlag

Jausmannskost

von Elisabeth und Otto Jaus

erschienen im Schultz & Schirm Bühnenverlag

erhältlich u.a. bei Amazon.de

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.