Fruchtig-bitter: White Negroni Sbagliato auf österreichisch

Der berühmteste Cocktail der Italiener ist der Negroni: Statt Cava wird Gin benutzt, statt Campari ein österreichischer Bitter.

„Sbagliato“ bedeutet übersetzt „falscher Fünfziger“. Dieser fruchtig-bittere Cocktail verleiht uns einen ersten Vorgeschmack auf den Sommer.

Zutaten

Portionen

1

Kräuter-Bitter (Fernet Hunter Bitter)

Wermut (Burschiks Vermouth Klassik)

Cava oder Sekt

Zitronenzeste, Minze und getrocknete Zitronenscheibe als Deko

Zubereitung

1 / Auf möglichst großen Eiswürfeln im Glas aufbauen und vorsichtig rühren.

2 / Mit Zeste, Minze und Zitronenscheibe dekorieren.

Javier Mancilla

Javier Mancilla

geboren in El Salvador, aufgewachsen in München, seit 15 Jahren in Wien. Mitbegründer des Cocktail-Festivals „Liquid Market“ und Chef der Heuer Bar am Karlsplatz. Derzeit sorgt er im schicken „Das Kraus“ für kreative Drinks.
Große Pfarrgasse 7, 1020 Wien, daskraus.at 

Andreas Bovelino

Über Andreas Bovelino

Redakteur bei KURIER freizeit. Ex-Musiker, spielte in der Steinzeit des Radios das erste Unplugged-Set im FM4-Studio. Der Szene noch immer sehr verbunden. Versucht musikalisches Schubladendenken zu vermeiden, ist an Klassik ebenso interessiert wie an Dance, Hip-Hop, Rock oder Pop. Sonst: Texte aller Art, von philosophischen Farbbetrachtungen bis zu Sozialreportagen aus dem Vorstadt-Beisl. Hat nun, ach! Philosophie, Juristerei und Theaterwissenschaft und leider auch Anglistik durchaus studiert. Dazu noch Vorgeschichte und Hethitologie, ist also auch immer auf der Suche einer archäologischen Sensation. Unter anderem.