Erfrischend bunt und vegetarisch: Buddahbowl

Das Gericht ist gerade recht, um nach den üppigen Feiertagen wieder leichte Alltagsküche einziehen zu lassen.

Überblick

Aufwand

gering

Zubereitungszeit

ca. 30 Minuten

Kalorien

ca. 340 kcal/Person

Zutaten

Portionen

2

Basmatireis

Jungzwiebeln

Chilischote

Ingwer

Kichererbsen (Dose)

passierte Paradeiser (Glas)

Madras-Currypulver

Zimt

Salz, Pfeffer

junger Blattspinat

Zitrone (plus etwas für die Joghurtsauce)

Joghurt (10 %)

frische, gehackte Kräuter  (z. B. Minze, Petersilie, Koriander, Schnittlauch)

Olivenöl

Zubereitung

1 / Jungzwiebeln samt Grün in Ringe schneiden. Chili entkernen, ebenfalls in Ringe schneiden. Ingwer fein reiben. Kichererbsen, Paradeiser, Gewürze, Zwiebel und Chili in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, salzen, pfeffern, zugedeckt bei schwacher Hitze 10–15 Minuten köcheln lassen. Den Reis in reichlich kochendem Wasser 10 Minuten garen.

2 / Für die Joghurtsauce Joghurt, Kräuter und Öl verrühren, mit Salz, Pfeffer und ein paar Tropfen Zitronensaft abschmecken.

3 / Den Spinat waschen und abtropfen lassen. Reis, Kichererbsencurry (Zimtstange entfernen), Spinat und Joghurtsauce in Schalen verteilen und mit Zitronensaft beträufeln. 


 

Audrey Cosson

Buddha Bowls

€ 7,99

Zum Buch

Buddha Bowls

die besten Rezepte für Körper und Seele von Audrey Cosson

erschienen im Bassermann Verlag

Heidi Strobl

Über Heidi Strobl

Heidi Strobl schreibt seit 2005 wöchentlich über Essen&Trinken in der freizeit „Vom Acker bis zum Kochtopf“. Seit 2011 kocht sie für die Serie AM HERD mit prominenten Gästen. Bücher: „Der Kürbis“ 2001, „Dinner for one“ - schnelle Singlerezepte 2013.