Brennnessel-Küchlein mit zitroniger Topfencreme

Nicht nur Schmetterlinge stehen auf Brennnesseln: Das „Unkraut“ eignet sich hervorragend für die feine Gartenküche.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 30 min

Schwierigkeit

leicht

Sie dürfen in keinem Naturgarten fehlen. Zumindest in einer Ecke sollten Brennnesseln, diese wahren Nützlinge, ungestört wachsen dürfen. Weil sie den Raupen, beispielsweise von Admiral oder Tagpfauenauge als Futterpflanze dienen, sich zum Düngen oder Mulchen eignen, für Tee gut sind, ebenso für Suppe und Nachtisch. Im folgenden Rezept erinnert ihr Geschmack an Matcha, den zu Pulver vermahlenen Grüntee, der in der japanischen Teezeremonie verwendet wird. 

©Sandra Tauscher

Zutaten

Portionen

1

Brennnesseln

Butter

Zucker

Dinkelvollkornmehl

glattes Mehl

Eier

Schale von 2 ungespritzten Zitronen

Salz

Backpulver

gemahlene Vanille

Staubzucker

Topfen

Zitronensaft

Zubereitung

1 / Brennnesselblätter waschen, abtropfen lassen. Blätter von den Stängeln zupfen(dünne dürfen bleiben), in kochendes Wasser geben und 5 Minuten kochen lassen. In ein großes Küchensieb kippen, mit einem Schöpflöffel auf die Blätter drücken, um die Flüssigkeit herauszupressen. Abkühlen lassen.

2 / 100 g Butter mit dem Staubzucker aufschlagen, bis eine glatte Creme entstanden ist. Den Topfen auf 2-3 Mal hinzufügen, dazwischen immer weiter schlagen. Zitronensaft dazugeben, nochmals verrühren. Im Kühlschrank kaltstellen. 

3 / Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein kleines Backblech(ca 35 x 23 cm) mit Backpapier auslegen, man kann auch eine Auflauf -oder Brownieform verwenden oder ein großes Backblech mit Backpapier auslegen und eine Absperrung aus Alufolie falten. Butter und Zucker für den Kuchen verrühren, bis eine glatte Creme entsteht. Gemahlene Vanille, eine Prise Salz, geriebene Zitronenschale und Backpulver dazugeben, verrühren. Die Eier und die ausgekühlten Brennnesselblätter in ein Mixglas geben und mit dem Passierstab bearbeiten, bis eine klumpenfreie Flüssigkeit entsteht. Diese Flüssigkeit nun zur Butter-Zucker-Mischung geben, gut verrühren. 

4 / Die beiden Mehlsorten vermischen und zum Teig geben, ein letztes Mal kurz verrühren, sodass keine Klumpen mehr zu sehen sind. Auf das Backblech streichen und für 25 – 30 Minuten backen. Dann den Kuchen auskühlen lassen. Nun entweder in kleine Vierecke schneiden oder mit einem großen, runden Ausstecher  Küchlein ausstechen. Mit der kalten Topfencreme bestreichen oder die Creme auf die Küchlein dressieren.