Artischocke mit Zitronenmayonnaise: Marktgeschichten, Folge 18

von Nicole Ott

Sie ist wunderschön, schmeckt köstlich und erinnert einen immer irgendwie an Italiens Küche: die Artischocke.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 1 Stunde

Schwierigkeit

leicht

Etwa wenn sie als Aufstrich für die Bruschetta mit einem Gläschen Prosecco daherkommt. Oder in einer anderen kulinarischen Variante.

Zutaten

Portionen

4

große Artischocke, die äußeren harten Blätter abgezupft, den Stängel abgeschnitten

Biozitrone, halbiert

frischer Thymian

Lorbeerblätter

Wacholderbeeren

Pimentkörner

Saft 1/2 Bio-Zitrone, plus 1 TL Schale, fein abgerieben

Senf, gehäuft

Salz

Ei, zimmerwarm (eventuell in warmes Wasser legen)

Sonnenblumen- oder Rapsöl, die Flasche in heißes Wasser legen, um das Öl zu wärmen

bestes Olivenöl

Joghurt

1 / In einem großen Topf die Artischocke mit Wasser bedecken. Den Saft der Biozitrone zusammen mit der ausgepressten Schalenhälfte, den Kräutern und den Gewürzen hinzufügen, aufkochen lassen und ca. 25 bis 35 Minuten köcheln. Mit einem kleinen scharfen Messer von unten in die Artischocke hineinstechen und prüfen, ob der Boden weich ist. Die Artischocke aus dem Wasser fischen und abtropfen lassen.

2 / Für die Mayonnaise: Den Saft der Zitrone, den Senf, das Salz und das Ei in ein hohes, schmales Plastikgefäß geben und mit einer Gabel versprudeln. Das Sonnenblumenöl dazugießen und nun mit einem Stabmixer vom Boden beginnend mixen und dabei den Stabmixer langsam nach oben ziehen, bis sich die Zutaten zu einer Mayonnaise verbinden (dauert ca. 10 Sekunden). Dann das Olivenöl, das Joghurt und die Zitronenschale mit einem Löffel unterrühren und mit Salz abschmecken.

3 / Die Artischockenblätter abzupfen und das weiche Ende in die Mayonnaise tunken. Wenn alle Blätter aufgegessen sind, das Heu (das ist der strohige Teil) herausschaben, den Boden in Scheiben schneiden und mit der Mayonnaise essen.

©Kurier/Jeff Mangione

Nicole Ott ist Köchin, Gastronomin und Kochbuchautorin. Am Wiener Kutschkermarkt führt sie das Café Himmelblau.

Nicole's Tipp

Frische Artischockenblätter knacken, wenn man sie leicht zusammendrückt.

Über Nicole Ott