Apfelschmandkuchen

Apfelkuchen ist ein echter Klassiker und weckt bei vielen schöne Erinnerungen an Kindheitstage.

Überblick

Zubereitungszeit

45 min. +  ca. 35 min. Backzeit

Aufwand

Mittel

Zutaten

Portionen

8

kleine Äpfel, z.B. Elstar

Saft einer Zitrone

Zucker

Zimt

Eier

Schmand

Sahne (Schlagobers)

Mehl

Puderzucker

Vanilleschote (Mark)

Salz

kalte Butter

Eigelb

Zubereitung

1 / Für den Mürbteig Mehl mit Puderzucker in eine Schüssel sieben. Vanillemark und eine Prise Salz zufügen.

2 / Butter würfeln und zum Mehl geben.

3 / Das Eigelb zusammen mit 2-3 EL kaltem Wasser dazugeben und alles mit dem Handrührgerät vermischen, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

4 / Teig in Folie wickeln und für mindestens 1 Std. in den Kühlschrank legen.

5 / 300 g Mürbteig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn und ca. 3 cm breiter als die Form ausrollen. Teig in die Form legen und rundum an den Rand drücken. Den überstehenden Teig mit einem Küchenmesser wegschneiden. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen.

6 / Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen. Äpfel in dünne Spalten bzw. Schnitze schneiden. Diese in eine Schüssel geben und mit Zitronensaft, 1 El Zucker und Zimt gründlich mischen. Apelschnitze dicht an dicht auf den vorbereiteten Tarteboden verteilen.

7 / Ofen auf 200 °C vorheizen. Eier mit restlichem Zucker, Schmand und Sahne (Schlagobers) gründlich verquirlen und in die Tarteform über die Apfel gießen. Kuchen in die unterste Einschubleiste des heißen Ofens stellen und darin ca. 35 Min. backen.