Apfel-Cranberry-Crumble mit Zimt-sahne-Schmand

Die Törtchen eignen sich perfekt als warmes oder kaltes Fingerfood. Außerdem sind sie eine perfekte Beilage zu Wildgerichten.

Überblick

Zubereitungszeit

ca. 55 Min + 60 Min Ruhezeit

Aufwand

gering

Zutaten

Portionen

8

getrocknete Cranberrys

Calvados (alternativ Apfelsaft)

säuerliche Äpfel (z. B. Boskop, Elstar)

Zitronensaft

Semmelbrösel

gehackte Mandeln

geschälte, gemahlene Mandeln

Zucker

Vanillezucker

Salz

Weizenmehl Type 405 (Österreich: Type W 480)

geschmolzene Butter plus etwas mehr für die Form

Schmand

Puderzucker

Zimtpulver

flüssige Sahne

Zubereitung

Variationen

Saisonal kann der Crumble mit anderem Obst wie Beeren, Rhabarber oder Zwetschgen zubereitet werden. Dieses Dessert eignet sich hervorragend dazu, die Restwärme im Holzbackofen zu nutzen.

1 / Die Cranberrys mindestens 60 Minuten in Calvados oder Apfelsaft einweichen. Die Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Die Apfelwürfel in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft und den abgetropften Cranberrys vermischen. Eine ofenfeste Form (oder 8 kleine Förmchen) mit Butter einfetten, mit den Semmelbröseln ausstreuen und die Apfel-Cranberry-Mischung in der Form verteilen.

2 / Die gehackten sowie die gemahlenen Mandeln, den Zucker, den Vanillezucker, das Salz und das Mehl in einer Schüssel mischen. Die Butter bei mittlerer Temperatur schmelzen und zugeben. Anfangs mit einem Kochlöffel, später mit den Fingern alles zügig zu Streuseln verarbeiten. Diese über der Apfel-Cranberry-Mischung verteilen. Die Form auf den Abstandsrost auf dem Schamottstein im auf 220–250 °C vorgeheizten Holzbackofen stellen und den Apfel-Cranberry-Crumble etwa 25 Minuten goldbraun backen. Den Crumble aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

3 / Den Schmand, den gesiebten Puderzucker und den Zimt mit dem Schneebesen glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unter den Schmand heben.

4 / Den Crumble lauwarm auf die Teller verteilen und mit etwas Zimt-Sahne-Schmand servieren.

Kochen und backen mit dem Holzbackofen

©Christian Verlag/ Ingolf Hatz

Kochen und backen mit dem Holzbackofen

Mit Vorwort und Rezeptbeiträgen von Johann Lafer. Alles Gute aus dem Pizza-, Stein- und Holzbackofen: Fleisch, Gemüse, Brot & Desserts von Der Merklinger

erschienen im Christian Verlag

erhältlich u.a. bei Amazon.de

Veronika Dienersberger

Über Veronika Dienersberger

Digital Producer bei freizeit.at, dem Digitalformat der KURIER freizeit. Die gebürtige Münchnerin studierte Content Produktion und Digitales Medienmanagement an der FH Wien und war zuletzt bei der MG Mediengruppe Online-Chefredakteurin. Sie liebt Reisen, gutes Essen und Musik.