Trendfarbe 2022: Wie Braun jetzt stilsicher gestylt wird

Lange von Designern verschmäht, ist Braun in den Kollektionen plötzlich omnipräsent.

In New York ist man sich einig: Der nächste Winter soll modisch ganz im Zeichen von Braun stehen. Mag seitens der Designer im ersten Moment geradezu uninspiriert wirken, ein Blick auf die Präsentationen im Big Apple zeigt jedoch: Von langweiligen Ensembles kann keine Rede sein.

In der US-Modemetropole wurden in den vergangenen Tagen die neuen Kollektionen für die Herbst/Winter-2022-Saison vorgestellt. Heißt: Während sich unsereins gerade damit auseinandersetzt, was der nahende Frühling in modischer Hinsicht bringt, haben die Designer bereits sämtliche Trends parat, die in sechs Monaten getragen werden. Während auch so manche Knallfarbe (Pink!) auffallend oft auf dem Laufsteg zu sehen war, sind es vor allem Brauntöne, auf die sich die US-Modemacher eingeschossen haben.

Ton in Ton

So elegant und zeitlos beigefarbene Kleidungsstücke stets galten, so unmodern, gar bieder, wirkte Braun in den vergangenen Jahren. Nachdem sich einige Labels bereits vergangenen Sommer vermehrt an die breite Braunpalette herantrauten, scheint 2022 nun wirklich kein Weg mehr daran vorbeizuführen.

Amy Smilovic, Chefdesignerin von Tibi, setzte bei ihrer Show ein Statement gegen veraltete Moderegeln: Braun und Schwarz dürfen sehr wohl miteinander kombiniert werden. Zum schwarzen Kleid und transparenter schwarzer Strumpfhose stylte die US-Amerikanerin einen Trenchcoat sowie Schal, Tasche und Sandalen in einem satten Toffee-Ton.

©Tibi

Apropos Schwarz. Die Nichtfarbe gilt als ideale Basis, um dazu kräftige Farbtöne und ausgefallene Muster zu stylen. Warum nicht statt zu schwarzer Hose und schwarzen Schuhen zu braunen Alternativen greifen? Zu streng mit den verschiedenen Nuancen muss niemand sein: Das Label Adeam kombinierte zwei verschiedene Brauntöne zu einem weißen Look.

©Ben Broomfield/Rejina Pyo
©Adeam

Jason Wu und sein Kollege Joseph Altuzarra zeigten die wohl edelste Kombinationsmöglichkeit von Braun: von Kopf bis Fuß. Ersterer hüllte seine Models in fließende Seidenroben, Letzterer setzte schokoladenfarbenes Leder in Form eines plissierten Oberteils mit einem passenden Rock in Szene. Und zog das Farbschema mit ebenfalls braunen Stiefeln durch.

©APA/AFP/ANGELA WEISS
©Gamma-Rapho via Getty Images/Victor VIRGILE/Getty Images

Ruhe und Kraft

Warum Braun ausgerechnet jetzt wieder in Mode kommt? Zum einen ist das Revival vieler Neunzigerjahre-Trends dafür verantwortlich – Braun war in diesem Jahrzehnt sehr populär.

Vielleicht aber schien so manchem kreativen Kopf der Zeitpunkt für ein wenig Farbpsychologie als passend. Braun gilt als bodenständige und freundliche Farbe. Sie soll beruhigend wirken und Geborgenheit, Kraft sowie Stabilität und Halt vermitteln. Von all dem kann man vor allem in Zeiten wie diesen bekanntermaßen nie genug haben.

Maria Zelenko

Über Maria Zelenko

Mode- und Beauty-Redakteurin

Kommentare