Guccification: jetzt wurde Harry Styles selbst zum Designer

Was Harry Styles trägt, wollen alle. Jetzt tourt der Sänger zwar auf World Tour, aber im Herbst gibt es seine erste Modekollektion für Gucci.

Glitzeroutfits, Federboa, Handtaschen, alle kennen die bunten Strassenoutfits von Styles. Jetzt tourt der Sänger aber aktuell mit der "Love On Tour" durch die Welt. Gut gelaunt war er gerade in Budapest, im schnittigen Glitter-Anzug, ganz im Stil eines David Bowie, auf der Bühne. Noch vor ein paar Wochen brachte der Sänger und Schauspieler beim Coachella-Festival in der kalifornischen Wüste seine Fans zum Kreischen. Nicht nur wegen seiner Rhythmen.

Harry Styles in Paris, Outfit von Gucci

©AnthonyPham

Auch die Outfits, egal ob auf der Bühne oder auf der Straße, bringen seine Fans zum Jubeln und Staunen. Aber Harry Styles ist ein Mann mit Erfahrung. Schließlich begann er schon 2010 als Mitglied der Boygroup One Direction, sich mit Bühnenoutfits zu beschäftigen. Heute ist der beliebte Solosänger auch ein gern gesehener Gast bei Talk-Shows, wo er mit Gucci-Handtaschen auftritt. Und spätestens seitdem er in einem opulenten Volant-Kleid auf dem Cover der Vogue abgebildet war, wurde er zur Stilikone des 21. Jahrhunderts.

Styles In Wembley , Outfit von Gucci

©AnthonyPham / Gucci

Schon deshalb sind seine Bühnenoutfits Teil seines spannenden Stil-Konzepts: auffallen, anders ein, Geschlechterrollen auflösen. Er schwört klassischer Männlichkeit ab, bezeichnet sich als Feminist und schwenkt gerne die Regenbogenfahne. Und gerade wegen diesem Nonkonformismus verbindet ihn eine lange Freundschaft mit Gucci und Alessandro Michele.

Guccification HA HA

Denn wer steckt hinter den bunten Bühnenoutfits? Natürlich ist es der Gucci Creative Director Alessandro Michele der die glamourösen Outfits zur ‘Love On Tour’  designte. Styles und Michele verbindet seit Jahren nicht nur der Beruf, sondern auch eine intensive Freundschaft. Wen wundert es deshalb, dass sich beide entschlossen haben, gemeinsam eine Kollektion zu entwerfen?

Die Kollektion Gucci HA HA ist ab Oktober erhältlich

©Gucci HA HA

Ab Mitte Oktober wird die erste Gucci HA HA Kollektion im Handel erhältlich sein. HA HA, ein Wortspiel, hinter dem sich die Initialen der beiden Designer verbergen und natürlich ein Lachen - das sie statt mit dem entsprechenden Emoji so ausdrücken.

Fröhliche bunte Anzüge von Gucci HA HA

©Gucci Simon 171

"Harry wollte zum Beginn seiner Karriere ein Outfit von Gucci tragen. Aber ich war damals zu beschäftigt, um mich persönlich darum zu kümmern", sagte Michele in einem Interview mit der Vogue. "Als er dann in einem bezaubernden Fake-Fur-Mantel zu unserem Treffen kam, war ich davon sofort hingerissen und änderte meine Meinung.

Lustige Details auf den Accessoires Gucci HA HA

©Gucci Simon 171

Damals entstand unsere Frendschaft". Und aus dieser entwickelte sich eine Zusammenarbeit, die sich jetzt in einer neuen frechen Modelinie, mit einem Mix aus Bohemien-Style und englischer Schneiderkunst manifestierte.

Boyish Look - genderless für Boys und Girls von Gucci HA HA

©Gucci Simon 171

Tragbar für Boys und auch für Girls, die sich gerne im Boyish-Look zeigen.

Gucci HA HA , Mustermix und Strick-Pullunder

©Gucci Simon 171

Gucci HA HA ist verspielt und soll als Vorbote neuer Visionen von Schönheit, die befreit von herkömmlichen Geschlechter-Codes sind, fungieren und vor allem eine neue Leichtigkeit des Lebens versprühen. Die Jacken, Mäntel, Hosen, Hemden und Accessoires sind ab Herbst erhältlich.

Florentina Welley

Über Florentina Welley

Mag. Florentina Welley ist seit 2006 bei der freizeit und schreibt über ihre Lieblingsthemen: Mode und Reise gemischt mit einer Prise Lifestyle im Zeitalter web 2.0 und Social Responsibilty. Sie kann und kennt so gut wie alles: Sie war beim Film, u.a. als Co-Produzentin für den österreichischen Spielfilm "Die toten Fische", in der Werbe- und Medienbranche für Konzepte, Texte und Modeproduktionen, machte Styling, Regieassistenz, Ausstattung und Kostümbild. Und war Modechefin bei WOMAN, ehe sie zur freizeit wechselte. Ach ja, und dann konzipierte die Journalistin Modeproduktionen für die freizeit und macht als Freelancer Kunst- und Design-Events und mehr. Ihre Themenschwerpunkte bei der freizeit sind Mode, Reise, Lifestyle, Design, Kunst.

Kommentare