Warum jetzt alle auf diese "Statement"-Ohrringe schwören

Stephanie Angerer

von Stephanie Angerer

Große, auffällige Ohrringe geben diese Saison den Ton an. Besonders diese Modelle erleben einen Boom.

Bei der Wahl eines Outfits darf eines der wichtigsten Accessoires natürlich nicht fehlen: Ohrringe. Besonders auffällige "Statement"-Ohrringe erleben gerade eine Trendwelle. Ihr Vorteil: Sie peppen jedes noch so alltägliche Outfit auf und verleihen ihrem Träger das gewisse Etwas. Auch immer mehr Stars und Influencer folgen dem Trend. 

1. Creolen

In diesem Winter tragen wir wieder mehr Creolen und ziehen so die Aufmerksamkeit ausschließlich auf unser Gesicht. Wer seine Ohrringe noch mehr zum Hingucker machen will, kann bei mehreren Ohrlöchern auch noch einen zweiten Creolenring dazu kombinieren - wie Influencerin Amaka. 

2. Ketten-Ohrringe

Die eleganteste Version der "Statement"-Ohrringe sind definitiv Gliederketten-Modelle. Wie lang diese sein sollten, ist im Endeffekt eine Geschmackssache. Das Wichtigste: Sie sollen unseren Hals optisch verlängern. Gut dazu passt auch eine Gliederkette am Hals - Modell Caroline Daur setzt zum Beispiel gern auf diese Kombination. 

3. Perlen

Je bunter, je mehr Muster, desto besser! In diesem Winter stehen alle Zeichen auf Color-Blocking. Dieser Trend macht auch vor unseren Ohren nicht Halt: Die Dänin Mette kombiniert zum Beispiel türkise Perlenohrringe mit einem rot-orangen Outfit. Ein absoluter Hingucker!

4. Kreise

Auch diese verschnörkelten Modelle sorgen für viel Anmut. Die ineinander verschlungenen Ohrringe passen praktisch zu jedem Outfit, ob legerer Streetstyle oder schickes Café-Date. Influencerin Grece Ghanem zeigt vor, wie man sie am besten trägt.

Stephanie Angerer

Über Stephanie Angerer

Stephanie Angerer ist 23 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Tirol. Nach einer Zwischenstation in der Lokalredaktion bei der Kronenzeitung Salzburg übersiedelte sie nach Wien zur freizeit-Redaktion. Dort ist sie nun seit August für die Social Media Kanäle zuständig und schreibt Texte für die freizeit-Webseite.

Kommentare