Sommer-Trendfarbe: Die Welt sieht Pink

Vor Kurzem war knalliges Pink noch verpönt. Der Barbie-Film mit Margot Robbie und Ryan Gosling löst jetzt den #Barbiecore aus.

Es ist ein überraschender Imagewandel, der derzeit in sozialen Medien und auf roten Teppichen vonstattengeht. Lange als antifeministisches Symbol für überholte Geschlechterklischees, Kitsch und billiges Plastikspielzeug verschrien, gilt Pink heuer als angesagteste Farbe des Sommers. Instagram-Superstars von Hailey Bieber bis Kim Kardashian posten im Netz Fotos von knallpinken Designeroutfits, Hollywoodstars und Influencer zeigten sich bereits im Frühjahr auffallend oft in monochromen pinken Kleidern bei großen Events.

Als dieser Tage erste Fotos vom Set des neuen Barbie-Films viral gingen, bekam die pinke Welle noch einmal Schwung – und einen Namen: Unter dem Schlagwort #Barbiecore wird auf Tiktok und Instagram seither alles zelebriert, was der rosa Barbie-Ästhetik entspricht. 

©EPA/GUILLAUME HORCAJUELO / POOL

Typisch weiblich?

Für die Farb- und Stilexpertin Eva Köck-Eripek war der Trend vorhersehbar. Er passt  zum post(?)pandemischen Lebensgefühl, erläutert sie: „Dynamische, auffällige Farbtöne stillen unser Verlangen nach Spontanität, Aufschwung und Freude.“ Und sie eigenen sich hervorragend zur visuellen Selbstdarstellung. Ideal für die Vertreter der Generation Y, die „Millennial Pink“ bereits 2016 zur genderneutralen Lieblingsfarbe erkoren.  „Sie kannten diese Nuance nicht, weil sie lange nicht im Trend war“, erklärt Köck-Eripek. Zuletzt wurde Pink immer mehr zum starken Ausdruck von Feminismus, Protest und Gleichberechtigung. „Es gilt immer weniger als typische Mädchenfarbe“, sagt die Expertin. 

Modischer Vorreiter des aktuellen Hypes ist Valentino-Kreativdirektor Pierpaolo Piccioli, der seine ganze Kollektion 2022/23 in Pink gestaltete. Reihenweise trugen Stars seine Kreationen, darunter auch Männer, wie der Schauspieler Sebastian Stan bei der Met Gala im Mai. 

©APA/AFP/GETTY IMAGES/Mike Coppola

Ob sich Pink – analog zum  hellrosa Hemd – in der Herrengarderobe durchsetzen wird, bezweifelt die Stilexpertin derzeit noch. Wenn der neue Barbie-Film ein Trendgarant ist, könnte sich dies aber bald ändern: Set-Fotos zeigen Barbies Gefährten Ken beim Rollerbladen – im pinken Sportoutfit. 
 

Farbenlehre

Pink polarisiert: eine Mischung aus Rot und Blau, warm und kalt, weiblich und männlich. Es steht für Dominanz, Mut, Selbstbewusstsein 

Julia Pfligl

Über Julia Pfligl

Seit 2014 beim KURIER, Ressort Lebensart

Kommentare