Schuh-bidu, die neuen sommerlichen Schuhtrends für Sie & Ihn

Die neuen Schuhtrends zwischen Loafers und Kitten Heels sind bequeme Alternativen zu Flip-Flops. Und auch Männer zeigen nackte Füße.

Egal ob Flats oder Highheels, ob Mules oder Loafers, es kommt nur auf den richtigen Stil an! Neue Schuhtrends zum Nachshoppen.

Weiche Loafers passen für Regentage, oder auch so, denn ohne angesagten Flats, die aus der Modellkiste der 1970er-Jahre stammen, geht jetzt gar nichts! Und zwar für bei beiden Geschlechtern, sie sind ein echter Sommerhit und sind in weichem Verlour besonder schön. 

Riemchen-Pumps von bonprix, 26,99 €

 

©Hersteller

Feine Schnürungen, Sling-Pumps, Riemchensandalen sind ein weiteres Highlight. Und mit Slides, dem neuen Ausdruck für Pantoffel, mit bequemen Kitten Heels oder Plateaus geht‘s Richtung Sommer!

Und diesen Sommer zeigt man gerne freie Fersen, in vorne geschlossenen Mules - bei Damen und Herren. Egal ob klobige oder klassische Modelle, flache, weiche Loafers sind wieder in.

Outfit von Drykorn, Sandalen, 79,99 €, alles von Peek & Cloppenburg

 

 

©Hersteller

Auch Männer dürfen nackte Füße zeigen. Das Sneakerdesign zeigt sich bunt und futuristisch und die bequemen Trekking-Sandalen werden in feinerer Ausführung sogar citytauglich, genau wie Sandalen und Mules.

Horsebit-Modell aus Veloursleder von Gucci

LOAFERS

890 €

Zum Produkt

Versace

Plateaus

€ 750

Zum Produkt

& other stories,

Kittenheels

€ 89

Zum Produkt

Steve Madden

Mules

€ 99,95

Zum Produkt

Guess

Stilettos

€ 129,99 

Zum Produkt

Ludwig Reiter

Loafers

€ 489

Zum Produkt

Blauer

Sport-Sandalen

€ 99,99

Zum Produkt

Balmain X Kith Paris

Futurismus Sneakers

€ 1.095

Zum Produkt

Inuovo

City-Mules

€ 49,99

Zum Produkt

COS

Slides

€ 115

Zum Produkt
Florentina Welley

Über Florentina Welley

Mag. Florentina Welley ist seit 2006 bei der freizeit und schreibt über ihre Lieblingsthemen: Mode und Reise gemischt mit einer Prise Lifestyle im Zeitalter web 2.0 und Social Responsibilty. Sie kann und kennt so gut wie alles: Sie war beim Film, u.a. als Co-Produzentin für den österreichischen Spielfilm "Die toten Fische", in der Werbe- und Medienbranche für Konzepte, Texte und Modeproduktionen, machte Styling, Regieassistenz, Ausstattung und Kostümbild. Und war Modechefin bei WOMAN, ehe sie zur freizeit wechselte. Ach ja, und dann konzipierte die Journalistin Modeproduktionen für die freizeit und macht als Freelancer Kunst- und Design-Events und mehr. Ihre Themenschwerpunkte bei der freizeit sind Mode, Reise, Lifestyle, Design, Kunst.

Kommentare