Fashion Week: Chanel lässt Lockenwickler wieder aufleben

Passend zur Mode im Stil der Sechzigerjahre trugen die Models ihr Haar in sanfte Wellen gestylt.

Nicht nur die Mode spielt während der Fashion Week eine tragende Rolle. Saison für Saison überlegen sich Visagisten und Haar-Stylisten die passenden Looks zu den Kollektionen - und setzen damit ebenfalls Trends für die kommende Saison. So auch bei Chanel.

Stark getuschte Wimpern

Chefdesignerin Virginie Viard zeigte in Paris eine von der schottischen Landschaft und den Sechzigerjahren inspirierte Kollektion für die Herbst/Winter 2022-Saison. Retro-Flair hatte auch der dazugehörige Beautylook: Die Haare der Models wurden in sanfte und doch glamouröse Wellen gelegt. Zum Einsatz kam ein fast vergessenes Beauty-Tool: der Lockenwickler.

©Chanel

Haarstylist James Pecis verriet gegenüber der Vogue, dass er sich für Lockenwickler entschieden hatte, um glänzende, große Wellen im Haar zu kreieren. Zum Einsatz kamen diese sowohl bei Models mit langem als auch kurzem Haar. Bei manchen wurde ein Teil der Haare seitlich mit Retro-Haarspangen versehen.

©Chanel

Auch der restliche Beauty-Look versprühte glamouröses Sixties-Flair: Die Wimpern der Models wurden stark getuscht, um den für die Sechzigerjahre typischen Fliegenbeine-Look zu erzielen. Hierfür wurden auch die unteren Wimpern getuscht. Dazu entschied man sich für zart getönte Lippen und etwas Rouge.

Maria Zelenko

Über Maria Zelenko

Mode- und Beauty-Redakteurin

Kommentare