Aufstieg der Kardashians: Wenn Neunjährige auf Modeschauen eilen

North ist neun Jahre alt und eilt von einer Haute Couture Show zu nächsten. Mutter Kim Kardashian tut einiges, um ohne Kanye West in der Fashionwelt auszukommen.

Sie haben es geschafft - zumindest in ihren Augen. Kim Kardashian wollte schon immer zum elitären Zirkel der Fashionwelt gehören. Nachdem der Reality-Star zunächst von Modegrößen wie US-Vogue-Chefin Anna Wintour jahrelang ganz bewusst ignoriert wurde, sitzt Kim direkt neben Wintour in der ersten Reihe der wichtigsten Modeschauen der Welt.

Anna Wintour mit Kim Kardashian und Tochter North West

©getty images/Pascal Le Segretain

Es scheint, als würden sich alle Luxushäuser um den Instagram-Superstar reißen. Für das gefeierte Label Balenciaga fungiert Kardashian derzeit als Testimonial und war gar als Laufstegmodel neben Nicole Kidman im Einsatz.

Bei den Haute Couture Schauen in Paris mit dabei ist Mama Kris Jenner und die älteste Tochter North. Auch die Neunjährige ist stets von Kopf bis Fuß im jeweiligen Label gekleidet, deren Show sie besucht und wo sie in der Front Row Platz nimmt.

Wenn es auf die Straßen von Paris geht, steht ein Outfitwechsel an, um den Paparazzi noch mehr Fotos und Werbung für die Luxuskleider zu bieten. North macht den Spießrutenlauf von Show zu Show brav mit und wird dieses Jahr offenbar in die Modeszene eingeführt.

Die Straße als Catwalk: Kim Kardashian und North in Luxuslabels gehüllt

©Pierre Suu/GettyImages

North mit Oma Kris Jenner vor der Balenciaga Show, auf der Mama Kim als Model am Laufsteg fungierte

©Jacopo M. Raule/GettyImages

Kanye West hat Kim alle Modetüren geöffnet

Kim betreibt viel Aufwand mit ihren bis ins Detail durchdachten Looks, immerhin muss sie sich nun ohne ihren Fashion-Ratgeber und Ex-Mann Kanye West durchschlagen. Jahrelang hat er sie eingekleidet, wie die 41-Jährige in ihrer Reality-Show verrät. West stylte seine Frau für jeden Red Carpet, aber auch im Alltag sagte er ihr, was sie tragen sollte.

Der Musiker und Fashionkenner hatte sie vor etwa zwölf Jahren in die Modewelt eingeführt, er öffnete ihr alle Türen zu Luxushäusern, sogar jene zur US-Vogue. Das erste Cover zierte Kim mit ihrem Mann, darauf hat Wintour bestanden.

Keine "geschmackvolle" Person?

Als es Kritik hagelte, warum ein Reality-Sternchen die Modebibel ziert, rechtfertigte sich Wintour mit den wenig schmeichelhaften Worten:

"Ich denke, wenn wir geschmackvoll bleiben und nur sehr geschmackvolle Menschen auf das Cover packen würden, wäre es ein ziemlich langweiliges Magazin! Niemand würde über uns sprechen."

Die Beleidigung scheint vergessen, wenn Kim und Anna small-talkend in Front Rows sitzen.

©Kevin Mazur/GettyImages

Kardashians sind Gold wert

Von ihrem Modeeinflüsterer Kanye West lässt sich Kim nun aber scheiden, ihren Stellenwert im Modezirkus hat sie bislang behalten. Immerhin gilt sie für Labels als durch ihre Reichweite auf Instagram (mehr als 300. Mio Follower) als begehrtes Testimonial, das den Verkauf von Modestücken mit nur einem Foto enorm pushen kann.

Etwa 500.000 Euro erhält sie für ein Werbebild auf Instagram. Schon 2020 erklärte die Vierfachmutter, dass sie durch Instagram in einem Jahr mehr Geld verdient als mit der ganzen Staffel ihrer Reality-Show - für die die Familie 80 Millionen Dollar erhält.

Wie wertvoll die Social Media Werbung der Kardashians ist, ist wohl auch Dolce und Gabbana bewusst gewesen, als sie die Hochzeit von Kims Schwester Kourtney mit dem Musiker Travis Barker in Italien exklusiv ausstatteten - vom Hochzeitskleid über die Roben der Gäste bis hin zu den Tellern für das Abendessens.

Als Trash-Familie verunglimpft

Dass sich die Kardashians im Fashionzirkus etabliert haben, zeigt auch die Tatsache, dass sowohl Kim als auch ihre Mutter Kris Jenner, die Schwestern Khloe und Kourtney und die Halbschwestern Kylie und Kendall Jenner erstmals alle auf die elitäre Modeparty "Met Gala" von Wintour eingeladen wurden.

Eine Krönung für die sendungsbewusste Familie, die viele (von "007" Daniel Craig über Sarah Michelle Gellar bis Jonah Hill) vor einigen Jahren noch öffentlich als Trash bezeichneten.

Dass es genügend Nachwuchs in der bekanntesten TV-Familie der Welt gibt, dafür haben die Schwestern gesorgt. Die Tochter mit neun Jahren von einer Haute Couture Show zur nächsten eilen zu lassen, ist im Kardashian-Clan offenbar nichts Ungewöhnliches.

Christina Michlits

Über Christina Michlits

Hat Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert. Nach Kennenlernen des Redaktionsalltags bei Profil und IQ Style, ging es unter anderem zu Volume und dem BKF. Seit 2010 bei KURIER für die Ressorts Lebensart und Freizeit tätig.

Kommentare