Männer mit diesem Merkmal sind besonders gut im Bett

Kann das Aussehen etwas über Qualität des Liebesspiels aussagen? Eine neue Studie will nun die Antwort darauf gefunden haben.

Eine im Auftrag der Verkaufsplattform „OneBuy.com“ durchgeführte Studie wollte herausfinden, ob äußerliche Merkmale einen Hinweis darauf geben, wie gut ein Mann im Bett ist. Dafür haben sie bei den Frauen nachgehakt.

Wie das britische Magazin „Daily Star“ berichtet, wurden im Rahmen der Studie insgesamt 4.550 Frauen befragt, wie die Männer aussahen, mit denen sie bisher den besten Sex hatten.

Bärtige Männer sind bessere Liebhaber

Das Ergebnis der Studie: Ganze 73 Prozent der Frauen haben angegeben, dass ihr bester Liebhaber einen Bart trug. Die Wissenschaftler erklären das Resultat damit, dass Bartträger reifer, männlicher und dominanter wirken und sich diese Eigenschaften somit auch auf das sexuelle Selbstbewusstsein auswirken.

73 Prozent der Befragten gaben an, den besten Sex mit einem bärtigen Mann gehabt zu haben

©ALEX SEREBRYAKOV/istockphoto.com

Ganze 71 Prozent gaben zudem an, dass sie ihren besten Sex mit braunäugigen Männern hatten. Weitere 70 Prozent brachten Piercings mit ins Spiel. Gefolgt werden diese Merkmale von breiten Schultern (68 Prozent), Tattoos (62 Prozent), braune Haaren (59 Prozent) sowie Haare zwischen Bauchnabel und Penis (58 Prozent).

Welche optischen Merkmale von den Frauen noch angeführt wurden, lest ihr hier:

  • Kleine Füße (53 Prozent)
  • Brille (51 Prozent)
  • Hohe Wangenknochen (49 Prozent)
  • Blonde Haare (46 Prozent)
  • Blaue Augen (44 Prozent)
  • Glatze (40 Prozent)
  • Große Hände (37 Prozent)
  • Dicke Augenbrauen (36 Prozent)
Janet Teplik

Über Janet Teplik

Online-Redakteurin freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretene Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe. Sie interessiert sich für Kultur, Kunst und Musik und liebt das Reisen.

Kommentare