Diese Restaurants haben am Heiligen Abend noch Plätze frei

Wer zu Weihnachten nicht selbst in der Küche stehen möchte, geht in ein Restaurant. Wo noch Platz ist, lest ihr hier.

Wenn man an die Weihnachtszeit denkt, denkt vor allem an eines: gutes Essen. Wer sich zu Hause die besinnliche Stimmung nicht durch stundenlanges Kochen ruinieren will, kann in eines der vielen Restaurants in Wien oder Niederösterreich einkehren. Doch im Gegensatz zum vergangenen Jahr stellt sich die Suche nach nicht ausreservierten Lokalen als schwierig dar. Klassiker, wie Plachutta, Palais Coburg, Das Loft und Aux Gazelles sind schon seit Wochen ausgebucht. Damit ihr nicht - nicht wie wir - über 40 Restaurants durchtelefonieren müsst, verraten wir euch, wo ihr noch einen Platz bekommt. Jetzt heißt es, schnell sein!

Roth Bar Restaurant Café

Auf ein 5-Gänge-Menü dürfen sich die Gäste des Roth Restaurants im 9. Bezirk freuen. Für 82 Euro pro Person wird ab 18 Uhr als Vorspeise klassisches Beef Tartar mit Trüffelmayonnaise, Kapernbeeren und Chili gereicht. Im Anschluss folgt eine Steinpilz-Kraftbrühe mit frittiertem Steinpilz Wan Tan. Ergänzt wird das Menü durch einen Karpfen-Blätterteigstrudel mit Limettenschaum und Kaviar sowie mit mit dem nächsten Gang: einem in Vulcanoschinken gerollten Kalbsrücken mit Maroni, Erdapfelpüree, glaciertem Gemüse und Zweigeltjus. Abgerundet wird der Festschmaus mit einem Walnuss-Krokant Mousse im Baumkuchenmantel. Zudem erhält jeder Gast einen Prosecco gratis

roth.or.at
Rooseveltplatz 15
1090 Wien

Bristol

In geschichtsträchtiger Kulisse können die Gäste des Bristols speisen. Das 3- oder wahlweise 4-Gänge-Menü für 145 Euro beziehungsweise 159 Euro pro Person beinhaltet eine Jakobsmuschel mit Buchweizen, Brunnenkresse, Trüffel und Sellerie als Vorspeise, gefolgt von Topinambur mit Erdäpfeln und Lebkuchen. Als Hauptspeise serviert das Bistol heimisches Rinderfilet mit Kürbis, Waldpilz und Quitte bevor es das Festessen mit einem Zimt-Orangen Baumkuchen mit Erdnuss, Kumquats und Zitrus abschließt. 

bristol-lounge.at
Kärntner Ring 1
1010 Wien

Handwerk Restaurant

Beim „Weihnachtsdinner mit Franz“ erwartet Gäste ein 4-Gänge-Dinner. Für 69 Euro pro Person wird zunächst eine Dorfwachtel mit Edelkürbis, Apfelkompott und Calvados gereicht, gefolgt von einer Wurzelsuppe mit Pastinake, Brot-Chips und jungem Lauch-Öl. Bei der Hauptspeise haben Restaurantbesucher die Wahl zwischen einer Weihnachtsgans mit Graumohnpraline, Grammeln und Schmorpflaume oder einer Schönauer Jungforelle serviert mit Selleriepüree, roter Rübe und Krenschaum. Das süße Highlight das 4-Gänge-Menüs ist ein Weihnachts-Baumkuchen mit Lebkuchen, Hollerkoch und gebackenem Hafer.

handwerk-restaurant.at
Neubaugürtel 34-36
1070 Wien

Marchfelderhof 1843

Für etwas weniger Budget finden Hungrige noch einen Platz im Marchfeldhof 1843 in Deutsch-Wagram. Um 42,90 Euro pro Person werden vier Gänge serviert. Das Menü beginnt mit einem roten Rüben-Carpaccio mit Kürbisschaum-Nockerl, gebeiztem Lachs und Linsen-Vinaigrette, gefolgt von einer Veltliner-Weincremesuppe mit Zimtcroutons. Als Hauptspeise kredenzt der Marchfelderhof einen zart gedünsteten Wildschweinbraten mit glacierten Rotwein-Maroni, Hokkaido-Ofenkürbis, Palfaffy-Dukaten und Preiselbeeren. Abgerundet wird das Ganze mit einem Maroniparfait an Schokosauce und Kakaoschaum.

marchfelderhof.at
Bockfließerstrasse 31
2232 Deutsch-Wagram

Online Buchungen

Auf Quandoo scheint es noch zusätzliches Kontingent zu geben. Trotzdem zahlt es sich aus, noch einmal telefonisch mit der gewünschten Location Rücksprache zu halten. Hier geht's zu den Ergebnissen.

Janet Teplik

Über Janet Teplik

Online-Redakteurin freizeit.at. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte zog die gebürtige Deutsche nach Wien und studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Zuletzt war sie stellvertretene Chefredakteurin bei der MG Mediengruppe. Sie interessiert sich für Kultur, Kunst und Musik und liebt das Reisen.

Kommentare