Das Ende der Eispause naht: Eissalons in Wien öffnen früher

Die Eissalons scharren in den Startlöchern: Bereits am Freitag öffnet die Gelateria La Romana. Veganista folgt am Valentinstag.

Manche wagen bei diesen Temperaturen gar nicht, daran zu denken. Andere können das ganze Jahr nicht genug davon bekommen. Die Rede ist von Eis.

Traditionell öffnen Eisgeschäfte im Frühling und läuten damit die neue Jahreszeit ein. So genau nimmt man es damit aber schon lange nicht mehr. Die Eispause wird gefühlt jedes Jahr kürzer. So freut sich etwa die Gelateria La Romana (7., Stiftgasse 15-17) bereits ab Freitag wieder auf eishungrige Besucher. Dort gibt es nicht nur die für Wien kreierte Sorte Sacher-Torte, sondern auch die traditionelle Sorte Crema dal 1947, die seit Gründung der Eissalon-Kette im Jahr 1947 in der Altstadt von Rimini verkauft wird.

In der Stiftgasse wartet man nicht mehr lange auf eisige Zeiten.

©Kurier/Gilbert Novy

Am 2. Februar sperrt Enrico (23., Erlaaer Straße 46) den zur gleichnamigen Pizzeria gehörenden Eissalon auf. Zur Auswahl stehen 20 Sorten, besonders beliebt sei Zitrone. Die beiden Enrico-Kioske (12., Meidlinger Hauptstraße 49 bzw. 13., Speisinger Straße 60) öffnen im April. Bortolotti begrüßt in seinen Filialen in der Mariahilfer Straße ab Ende Februar Gäste, nur jene im C-&-A-Geschäft macht keine Pause. So auch der Salon Castelletto (1., Rotenturmstraße 24): Auch er hatte keine Eispause.

Zanoni lässt sich in seinem Stammhaus (1., Lugeck 7) mit der Eröffnung noch bis 17. Februar Zeit.

Eis ist übrigens nicht gleich Eis: Milcheis enthält mindestens 70 Prozent Vollmilch, Creme-Eis mindestens 50 Prozent Milch und einen bestimmten Anteil Eier. Für Eiscreme ist ein Milchfett-Anteil von mindestens zehn Prozent vorgeschrieben, für Fruchteis mindestens 20 Prozent Fruchtanteil (wobei bei einer sauren Frucht zehn Prozent reichen).

Veganista öffnet die Türen

14.02.2022
Veganista: Neustiftgasse 23, 1070 Wien

19.02.2022
Veganista: Lainzerstrasse 3-5, 1130 Wien
Veganista: Taborstrasse 15, 1020 Wien
Veganista: Alserbachstrasse 5, 1090 Wien

25.02.2022
Veganista: Amerlingstrasse 19, 1060 Wien
Veganista: Ungargasse 55, 1030 Wien
Veganista: Tuchlauben 12, 1010 Wien

01.03.2022
Veganista: Margaretenstrasse 51, 1050 Wien
Veganista: Operngasse 34, 1040 Wien
Veganista: Döblinger Hauptstrasse 57, 1190 Wien

01.04.2022
Veganista: Museumsquartier 1070 Wien

April 2022
Veganista/The LaLa am Vienna Airport, Terminal 2

Spezial-Kreation

Das vegane Eis von Cecilia Havmöller und Susanna Paller kommt ohne tierische Inhaltsstoffe aus: Die Basis ist Soja-, Hafer oder Mandelmilch. Eine ihrer Veganista-Filialen (7., Neustiftgasse 23) sperrt bereits am Valentinstag auf. Zur Feier des Tages gibt es dort nur am 14. Februar (12 bis 19 Uhr) Eisknödel: Erdnuss-Nugat-Knödel, Zartbitterschokoknödel, Mohnknödel und Marillen-Knödel (5,90 Euro pro Stück).

Vorerst soll es nur einmalig die Knödel geben.

©Veganista

Über Nina Oezelt

Kommentare