Essen: Frau auf dem Gelände des Zeche Zollvereins, UNESCO-Welterbe
Werbung

Route der Industriekultur: Energie & Ästhetik

Machen Sie eine 7-tägige Reise durch Deutschland von Stuttgart bis nach Hamburg und besuchen Sie 7 UNESCO-Welterbestätten, die das industrielle Erbe des Landes vom Mittelalter bis zur Neuzeit zeigen.

Entdecken Sie die Industriekultur-Route „Energie und Ästhetik“, eine faszinierende Reise durch die Geschichte der Technologie vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Die Route führt Sie auf sieben Tagestouren von Stuttgart, Essen, Hannover und Hamburg zu insgesamt sieben UNESCO-Welterbestätten.

©DZT

Starten Sie in Stuttgart, wo Sie drei Nächte verbringen werden. Am ersten Tag besichtigen Sie die Innenstadt und die Weißenhofsiedlung mit dem Le Corbusier-Haus. Genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Stadt vom modernen Aussichtsturm am Killesberg. Am zweiten Tag unternehmen Sie einen Ausflug zur Völklinger Hütte und lassen den Abend in einer der vielen Vinotheken in der Stuttgarter Innenstadt ausklingen. Am dritten Tag geht es weiter nach Augsburg, wo Sie das Augsburger Wassermanagement-System bei einer „Lauschtour“ erkunden können. Wenn Sie Zeit haben, verlängern Sie Ihren Aufenthalt und entdecken Sie mit dem Fahrrad die Route der Industriekultur im Filstal.

In Essen, Ihrem nächsten Ziel, verbringen Sie eine Nacht. Hier besichtigen Sie die Zeche Zollverein und erkunden anschließend die Innenstadt der Grünen Hauptstadt Europas 2017 auf dem Essener Denkmalpfad zu Fuß. Wer noch mehr erleben möchte, bleibt einen Tag länger und klettert oder taucht im Industriedenkmal Landschaftspark Duisburg Nord.

Essen: Frau auf dem Gelände des Zeche Zollvereins, UNESCO-Welterbe

©DZT/Julia Nimke

Weiter geht es nach Hannover, wo Sie drei Nächte verbringen werden. Am fünften Tag unternehmen Sie einen Bummel durch die Altstadt oder einen Ausflug zum architektonisch interessanten Expo-Park. Am sechsten Tag besuchen Sie das Faguswerk in Alfeld und am siebten Tag steht ein Ausflug nach Goslar auf dem Programm, wo Sie eine Rundfahrt mit dem Welterbeshuttle zu den UNESCO-Welterbestätten Altstadt Goslar und Bergbau Rammelsberg unternehmen können. Wenn Sie möchten, können Sie im Anschluss weiter nach Clausthal-Zellerfeld fahren und zum Oberharzer Wasserregal wandern.

Ihr letztes Ziel ist Hamburg, wo Sie eine Nacht verbringen werden. Erkunden Sie die moderne, nachhaltig konzipierte HafenCity und unternehmen Sie am Abend eine Bootsfahrt durch die erleuchtete Speicherstadt. Genießen Sie ein Abendessen in einem der vielen Restaurants in den historischen Speicherbauten oder besuchen Sie ein Abschlusskonzert in der nahegelegenen Elbphilharmonie.

Hamburg: Speicherstadt UNESCO 

©DZT/Francesco Carovillano

Weitere Inspiration finden Sie unter www.germany.travel/unesco