Filmkritik zu "Die Gangster Gang“: Einbrecher mit Tarantel im Gepäck

Animierte Tiere als gewitzte Einbrecher nach dem Vorbild von dem Gentlemen-Gauner-Thriller „Ocean’s Eleven“.

Wäre George Clooney ein Tier, dann ein schlanker Wolf im Anzug. Matt Damon könnte man sich als lächelnden Haifisch vorstellen und Brad Pitt als schlecht gelaunte Schlange. Was als Gentlemen-Gauner-Thriller „Ocean’s Eleven“ in die Filmgeschichte einging, inspirierte das Filmstudio DreamWorks Animation zu einer gewitzten Raubtierversion.

Unter der Leitung von Mr. Wolf haben sich ein paar furchterregende Viecher – darunter ein Piranha, der furzt, wenn er lügt, und eine Tarantel mit Computerhacker-Fähigkeiten – zu einer unschlagbaren Einbrechertruppe zusammengefunden, bis sie auf ein lispelndes Meerschweinchen treffen. Spritzige Animation mit viel Dialogwitz, die sich zum Ende hin im hektischen Actionfinale verzettelt.

INFO: USA 2022. 100 Min. Von Pierre Perifel. Stimmen: Sebastian Bezzel, Kurt Krömer.

Alexandra Seibel

Über Alexandra Seibel

Alexandra Seibel schreibt über Film, wenn sie nicht gerade im Kino sitzt.

Kommentare