WhatsApp-Story heimlich anschauen – so geht’s!

Alexander Kern

von Alexander Kern

Psst! Mit diesem Trick kann man das Update eines anderen ansehen, ohne dass der es sieht und bleibt so anonym.

Ein Spruch, ein Bild oder ein Video: All das kann man auf WhatsApp veröffentlichen. Statusmeldung wird diese Funktion genannt, für 24 Stunden ist das erhellende Bonmot, das lustige Fotodokument oder der erhellende Clip übers private Treiben dann für andere abrufbar. Zumindest wenn man ein Kontakt desjenigen ist oder von ihm ausgewählt wurde, diese Meldungen ansehen zu können. 

Beim iPhone findet man die Statusmeldungen (Storys) von anderen in der Menüleiste ganz unten, wenn man das Kreissymbol ganz links anklickt. Bei Android-Handys ist er in der Menüleiste oben zu finden. 

Und wie bei Instagram und Facebook ist für den, der eine Statusmeldung postet, ersichtlich, wer sie abgerufen hat. Was aber tun, wenn man zwar wissen will, was der Schwarm oder Bekannte so treibt, aber lieber anonym bleiben will?

WhatsApp: Lesebestätigung deaktivieren 

Dafür gibt es einen Trick. Man muss dafür die Lesebestätigung deaktivieren, also die blauen Hakerln, die erscheinen, wenn jemand eine WhatsApp-Nachricht gelesen hat. Wie das geht? 

Ob iPhone oder Android, der Vorgang ist bei beiden derselbe: Einfach WhatsApp öffnen, Einstellungen antippen, dann den Punkt Account auswählen, anschließend Datenschutz. Jetzt Lesebestätigungen deaktivieren – und schon erfährt niemand, dass man eine Statusmeldung abgerufen hat.

Nachteil an der Sache: Es wird einem nun auch selbst nicht mehr angezeigt, wer den eigenen Status abgerufen hat.

Alexander Kern

Über Alexander Kern

Geboren in Wien, war Chefredakteur verschiedener Magazine, Gründer einer PR- und Medienagentur und 12 Jahre Chefreporter bzw. Ressortleiter Entertainment für das Seitenblicke Magazin des Red Bull Media House. Interviewte Oscar-Preisträger, Popstars, Modedesigner, Supermodels und Gangsta-Rapper, von Quentin Tarantino und Woody Allen über Jennifer Lopez und Beyoncé bis Leonardo DiCaprio, vom Filmfestival Cannes wie von der Fashionweek Berlin. Seit Juli 2020 bei der Kurier freizeit. Mag Nouvelle Vague-Filme und Haselnusseis.

Kommentare