Caroline von Monaco wird 65 und was es mit dem Fluch der Grimaldis auf sich hat

Die älteste Schwester von Fürst Albert II. wird am Sonntag 65 Jahre alt.

Glamour, große Liebe, Trennung, Tod, Verzweiflung – und dann das Ganze wieder von vorne. Die monegassischen Royals bieten alles, was das Klatsch- und Tratsch-Herz begehrt. Und dann soll es da auch noch einen Fluch geben.

Der Legende nach soll die Fürstenfamilie vor über 700 Jahren von einer Flämin verflucht worden sein. Raniero Grimaldi (1267–1314), auch als Rainier I. bekannt, soll bei einem Raubzug ein Mädchen vergewaltigt haben, das ihn daraufhin mit den Worten „Niemals soll ein Grimaldi Glück in der Ehe finden“ verwünschte.

Und anscheinend haben die Grimaldis seither wirklich nicht unbedingt das Liebesglück gepachtet.

Fürst Rainier verlor seine Angetraute Gracia Patricia aufgrund eines tragischen Autounfalls. Sie stürzte 40 Meter in die Tiefe und verstarb einen Tag später mit nur 52 Jahren im Krankenhaus. Ihre Tochter Prinzessin Stéphanie, die ebenfalls im Wagen saß, kam mit großem Schrecken und ein paar Blessuren davon.

Am 1. Juli 1995 heiratete Stéphanie (56) ihren Leibwächter Daniel Ducruet (57). Die beiden hatten damals schon die zwei Kinder Louis (29) und Pauline (27). Die Ehe scheiterte an viel Lärm um wenig Stoff, da er mit einer Stripperin erwischt wurde. Die Scheidung folgte nur 458 Tage nach dem Jawort.

Auch die zweite Ehe mit dem zehn Jahre jüngeren Artisten Adans Lopez Peres (46) hielt nur zehn Monate. Der Vater ihres dritten Kindes, Tochter Camille (23), ist übrigens der Bodyguard Jean-Raymond Gottlieb (55).

Und auch ihre ältere Schwester Caroline, die am Sonntag 65 wird, hatte nicht viel Glück. Mit 21 Jahren heiratete die Prinzessin den Finanzmakler Philippe Junot (81), 1980 wurde die Ehe aber wegen angeblicher Untreue wieder geschieden.

Ihre große Liebe wurde dann der Unternehmersohn Stefano Casiraghi, mit dem sie auch die drei Kinder Andrea (37), Charlotte (35) und Pierre (34) hat. Doch am 3. Oktober 1990 brach ihre Welt zusammen, Casiraghi verunglückte mit nur 30 Jahren tödlich bei einem Rennbootunfall.

Stefano Casiraghi, Carolines 2. Ehemann, verunglückte 1990 bei einem Rennbootunfall. Ebenfalls am Bild: Karl Lagerfeld

©APA/AFP/RALPH GATTI

An ihrem 42. Geburtstag gab sie dann Ernst August von Hannover (67) das Jawort, die beiden haben Tochter Alexandra (22). Doch auch hier scheint die Ehe längst zerbrochen, das letzte Mal offiziell traten die beiden gemeinsam vor Ewigkeiten auf. Er zeigt sich mittlerweile schwer verliebt mit der spanischen Künstlerin Claudia Stilianopoulos (48).

An ihrem 42. Geburtstag vermählte sich Caroline von Monaco mit  Ernst August von Hannover

©APA/AFP/APA/AFP/FRITZ SCHULENBURG

Caroline, der der Schutz ihrer Privatsphäre immer ein großes Anliegen war, lebt schon länger abseits des Rampenlichts und verzichtet auch zu ihrem Geburtstag auf eine öffentliche Feier.

Sie widmet sich lieber Aufgaben, wie zum Beispiel einer von ihrer Mutter gegründeten international tätigen Hilfsorganisation, die sich um Straßenkinder im afrikanischen Kongo kümmert. Diese nennen sie übrigens schlicht „Mama Caroline.“

Tja, und um die Ehe ihres Bruders Fürst Albert II (63), scheint es momentan auch nicht bestens bestellt zu sein. Schon seit fast einem Jahr gibt es aufgrund Charlènes (43) Erkrankung kein richtiges Familienleben mehr.

Lisa Trompisch

Über Lisa Trompisch

Kommentare