Ab mit der Mähne: Helene Fischer trägt jetzt Long Bob

Die 38-jährige Schlagersängerin trat bei der Aufzeichnung für die Licht-ins-Dunkel-Gala mit einem stylischen Kurzhaarschnitt auf.

Mut zur Veränderung zeigt Schlager-Star Helene Fischer bei der Aufzeichnung für die österreichische Licht-ins-Dunkel-Gala. Die 38-Jährige zeigte sich mit einer neuen Frisur: Die blonde Wallemähne ist ab - sie entschied sich für einen modernen Long Bob. Die Haare kommen hier auf dem Schlüsselbein zu liegen, der Long Bob war die Trendfrisur 2019.

Seitdem zeigen sich zahlreiche Models und Schauspielerinnen wie Bella Hadid und Diane Kruger mit der längeren Variante des klassischen Bobs, der gar nicht so kurz ist, dafür aber einfach zu pflegen. Da Fischer Mutter einer Einjährigen ist, spielte der Zeitgewinn in der Füh vielleicht eine Rolle.

Anders als die Schlagerkönigin stylen Stars am Red Carpet den Long Bob gerne mit Mittelscheitel und sanften Wellen. Die Deutsche stylte ihre neue Frisur für die Licht-ins-Dunkel-Gala allerdings mit Gel über den Kopf gelegt.

Fischer entschied sich aber nicht zum ersten Mal für einen Bob: Bereits 2018 wählte sie diesen. Überhaupt startete Fischer ihre Karriere mit kurzen Haaren, erst später wurden ihre langen Haare das Markenzeichen.

Auch auf Instagram zeigt sich die Jungmutter in Videos, die die Vorbereitungen für ihre Tour 2023 zeigen, mit ihrer neuen Frisur. Die Kommentare der Fans sind gespalten.

Kommentare