Online-Dating: Warum nicht nur Fotos, sondern der Text wichtig ist

Zu klischeehaft und generisch sind die meisten Profiltexte, zeigt eine neue Studie. Was bei einer Online-Partnersuche stattdessen zieht.

Online-Dating ist nicht einfach. Man swiped sich durch oben-ohne-Poser im Fitnessstudio, Grinsefotos mit Hunde-Babys oder das ein oder andere etwas zu stark korrigierte Selfie. Um möglichst viele Matches zu bekommen, wird auf Tinder, Bumble und Co. reichlich Zeit in das digitale Fotoalbum investiert. Womit sich viele weniger gerne aufhalten, ist die Profilbeschreibung.

Dort liest man, dass Ananas auf Pizza (k)eine Option ist, man den zukünftigen Kindern erzählt, man habe sich im Supermarkt kennengelernt oder - wenn gar nichts mehr geht - "zu Vino sag ich nie no". Wer Ansprüche stellt, lässt vielleicht noch ein "Bitte keine Selfie-Prinzessinnen" da. Andere reihen einfach ein Dutzend bunte Länderflaggen (für alle von ihnen bereisten Destinationen) aneinander. Fertig!

Dabei sollte man gerade der Profilbeschreibung beim Online-Dating deutlich mehr Aufmerksamkeit schenken, wie eine neue Studie, die im Fachblatt PLOS ONE veröffentlich wurde, zeigt. Originalität, Offenheit und furchtlose Selbstdarstellung kommen dabei bei potenziellen Partnerinnen und Partnern besonders gut an. 

Originell sein

"Beim Online-Dating bietet die Freitextkomponente viele Möglichkeiten, originell zu sein", so die Autoren der Studie unter der Leitung von Tess van der Zanden von der Universität Tilburg, Niederlande. "Profile, die bei der Originalität eine hohe Punktzahl erreichen, erzielen auch bei anderen positiven Aspekten wie Intelligenz, Sinn für Humor und Attraktivität sowie bei der Absicht, sich mit dem Profilinhaber zu verabreden, eine hohe Punktzahl."

Für die Studie wählten die Forschenden 308 Profiltexte aus einer Stichprobe von über 31.000 echten Profilen zwei beliebter niederländischer Dating-Portale aus. Sie baten anschließend 775 Personen, bis zu fünf dieser Profiltexte zu lesen und Fragen wie "Ich denke, diese Person ist intelligent" oder "Ich denke, diese Person ist lustig" zu beantworten. Die Fotos waren jeweils unkenntlich gemacht.

Sie fanden heraus, dass mehr Originalität in den Profiltexten mit höherer Intelligenz und höheren persönlichen romantischen Absichten in Verbindung gebracht wird. Auch die körperliche Anziehungskraft war gesteigert und die Person in dem Profil wurde als humorvoller eingeschätzt. Je origineller ein Text, umso seltener wurden Personen zudem als merkwürdig eingestuft. 

Was braucht der Text?

Als nächstes versuchten die Forschenden herauszufinden, was genau denn nun einen fesselnden Profiltext ausmacht. Sie fanden heraus, dass besonders originelle Texte in der Regel eines oder mehrere der folgenden Elemente enthalten: lebhafte Beschreibungen, metaphorische Ausdrücke (z. B. "Ich bin ein Star in der Küche" vs. "Ich bin ein sehr guter Koch"), persönliche Charakterinformationen, schreiben aus der Sicht einer anderen Person sowie konkrete Informationen darüber, wonach jemand auf der Plattform sucht (z. B. "Ich suche einen intelligenten Mann mit Sinn für Humor").

"Die überwiegende Mehrheit der Profiltexte wirkt immer noch klischeehaft und generisch und weist ein hohes Maß an Vorhersehbarkeit auf", so die Forschenden. Fast alle Dating-Profile, zeigen sie sich überzeugt, würden von einem Originalitätscheck profitieren. Viele Userinnen und User würden dem wohl zustimmen.

Elisabeth Kröpfl

Über Elisabeth Kröpfl

Seit 2021 beim KURIER, Ressort Lebensart

Kommentare